Aufwendige Gabionen

Auffahrt zum Rheinischen Esel

Einen direkten Zugang zum Rheinischen Esel haben auch die Radfahrer, die aus dem Stadtteil Stockum kommen.

STOCKUM

von Von Barbara Zabka

, 24.03.2013 / Lesedauer: 2 min
Aufwendige Gabionen

Aufgangvom Rhenischen Esel an der Stadtgrenze Witten/Bochum

 Bernd Koesling wohnt in Stockum und kommt hier oft vorbei. Er findet die Konstruktion zu aufwendig. „Man könnte meinen, das sei eine Schlossauffahrt“, sagt er. „Dabei nutzen nur wenige Menschen diese Anbindung. Denn wer hier den Rheinischen Esel verlässt, der steht mitten auf dem Feld.“Denn hier verläuft die Stadtgrenze zwischen Bochum und Witten. Damit hat das Gebiet zwei Zuständigkeitsbereiche, das war bei der Planung zu berücksichtigen. Was jetzt noch fehlt, sind Wegweiser und Hinweis-Schilder. „Aber die sind schon in Arbeit“, versichert Andreas Müller.