Ausbau der B236 - ja oder nein?

03.07.2019 / Lesedauer: 2 min

Seit langem haben die Autofahrer, die auf der Strecke zwischen Schwerte und Dortmund unterwegs sind, mit ständigem Stau zu kämpfen. Besonders morgens und abends steht der Verkehr auf der B236 still. Nun soll die Bundesstraße ausgebaut werden, doch dies scheint schwieriger zu sein, als zuerst gedacht. Am Dienstagabend wurden die verschiedenen Positionen im Ratsauschuss diskutiert. Die Einen finden den Plan überholt und die Anderen wollen nach wie vor den Ausbau der Straße von der Autobahn zum Ostentor. Die Grünen zählen zu den Gegnern. Zu viele Bäume müssten abgeholzt werden und den Stau könne man langfristig nur mit einem anderen Verkehrskonzept verhindern.

Anders denken die SPD und CDU. Man könne den Bürgern nicht weiterhin den Stau zumuten, so SPD Sprecher Heinz Haggeney. Die CDU findet die LKW-Spur sei notwendig, damit der Autoverkehr frei fahren kann und möchte sich für eine Umgehungsstraße einsetzen.

Da keine Einigung in Sicht ist, wurde das Thema auf die Ratssitzung am 10. Juli verschoben. Sophie Eichler