"Ausbau ist Unsinn"

BAROP / EICHLINGHOFEN Mit einer Protestaktion weist die Verkehrsinitiative Uni-Umland ("Vinum") am kommenden Samstag auf den "verkehrspolitisch und städteplanerisch unsinnigen Ausbau" der Straße "Am Gardenkamp" hin. Die Anwohner Christiane Spänhoff und Wilfried Ehmer rechnen im Dezember mit dem Ausbaubeschluss durch den Rat, so dass im Frühjahr das Land einen Zuschuss zahlen und der Ausbau beginnen wird.

von Von Peter Bandermann

, 04.11.2007 / Lesedauer: 2 min
"Ausbau ist Unsinn"

Den Ausbau des Gardenkamps wollen die Anwohner verhindern.

Treffen die Prognosen zu, passieren nach dem Ausbau täglich 15 000 Autos auf dieser Nord-Süd-Achse zwischen Stockumer Straße und B1 den Gardenkamp - vorbei an einem jüngst hochgezogenen Neubaugebiet.

Die 15 000 Fahrzeuge seien nicht nur für diese Nachbarn eine unzumutbare Belastung, sondern auch für die Stockumer Straße und somit für alle Eichlinghofer, kritisierte der CDU-Fraktionsvorsitzende der Hombrucher Bezirksvertretung, Hans-Jürgen Grotjahn, die Pläne. Er werde das Thema am Montag in der großen Ratsfraktionssitzung zur Sprache bringen.