Ausfälle und Fahrplanänderungen: Bahnstrecke zwischen Dortmund und Köln wird gesperrt

Bahnverkehr in NRW

Wegen umfangreicher Bauarbeiten wird die Bahnstrecke zwischen Dortmund und Köln, die sogenannte Wupperstrecke, zeitweise voll gesperrt. Zahlreiche Züge fallen ganz aus, einige werden umgeleitet.

Wuppertal

20.01.2020, 14:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
ICE- und IC-Züge zwischen Dortmund und Köln werden umgeleitet.

ICE- und IC-Züge zwischen Dortmund und Köln werden umgeleitet. © picture alliance/dpa

Die Bahnstrecke über Wuppertal wird wegen Bauarbeiten am übernächsten Wochenende für den gesamten Bahnverkehr voll gesperrt. Die Sperrung beginne am Freitag (31. Januar) um 23 Uhr und endet am Montagmorgen (3. Februar) um 4 Uhr, teilten die Bahnunternehmen, die die Strecke befahren, am Montag mit.

In der Zeit sollen Arbeiten an Oberleitungen und Bahnsteigen umgesetzt werden. Es komme zu umfangreichen Fahrplanänderungen und Schienenersatzverkehr.

Fernverkehr zwischen Dortmund und Köln betroffen

Alle ICE- und IC-Züge zwischen Köln und Dortmund/Hamm (Westf) werden über die Ruhrstrecke umgeleitet und verkehren in geänderten Fahrzeiten. Die Fernverkehrshalte in Solingen, Wuppertal und Hagen entfallen vorübergehend. Zugfahrten zwischen Köln und Koblenz entfallen.

Züge der Linien RE4 und RE13 fallen aus

Betroffen sind auch die Regional- und die S-Bahnlinien. Während der Vollsperrung fallen die Züge der Regional-Express-Linien RE 4 (DB Regio) und der RE 13 (Keolis) zwischen Wuppertal-Oberbarmen und Düsseldorf Hbf aus. Zwischen Düsseldorf und Wuppertal fahren Ersatzbusse.

dpa/kar

Lesen Sie jetzt