Ausflugsziele in NRW zunächst nicht überlaufen

Coronavirus

Am ersten Tag der Lockerungen für Geimpfte haben sich fast alle Bürger in NRW vorbildlich verhalten. In einer niederländischen Grenzstadt gab es viele Ausflügler in die Innenstadt.

Köln

09.05.2021, 15:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Polizeiwagen fährt am Sonntag bei Sonnenschein durch einen Park am Aachener Weiher in Köln. Menschen sitzen und liegen im Gras.

Ein Polizeiwagen fährt am Sonntag bei Sonnenschein durch einen Park am Aachener Weiher in Köln. Menschen sitzen und liegen im Gras. © picture alliance/dpa

Bei bestem Sommerwetter am ersten Tag der Lockerungen für Geimpfte und Genesene ist am Sonntag großes Gedränge an vielen Ausflugszielen in Nordrhein-Westfalen weitgehend ausgeblieben.

In der Düsseldorfer Altstadt habe es zwar relativ viele Besucher gegeben, sagte ein Sprecher der Stadt. Mitarbeiter des Ordnungsamts hätten aber nur vereinzelt auf die Einhaltung der Abstandsregeln hinweisen müssen. Nicht alle hätten sich nach dem Kauf von Außer-Haus-Getränken 50 Meter von der Gaststätte entfernt.

In Venlo trotz voller Innenstadt alles in Ordnung

Im Westpark in Bochum und am Kemnader See waren viele Menschen zum Sporttreiben an der frischen Luft. Die Situation sei entspannt und der Abstand werde eingehalten, berichtete ein dpa-Reporter. Ähnlich war die Situation in Köln. Stark besuchte Orte wurden gezielt kontrolliert. Im niederländischen Venlo waren ebenfalls viele Ausflügler in der Innenstadt unterwegs. Aber auch hier sei alles unter Kontrolle, sagte ein Sprecher der Stadt.

lnw


Lesen Sie jetzt