Ausleihgebühren werden erhöht

Stadtbücherei Bochum

Die Stadtbücherei hat eine gute und eine schlechte Nachricht für ihre Besucher: Die Benutzungsentgelte werden teurer. Aber dafür brauchen Kinder unter elf Jahren nichts mehr für die Ausleihe zu bezahlen.

BOCHUM

von Von Ronny von Wangeheim

, 20.09.2011, 18:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Für Erwachsene wird das Ausleihen von Medien teurer, für Kinder bis zum elften Lebensjahr kosten geliehene Bücher, CDs und DVDs hingegen nichts

Für Erwachsene wird das Ausleihen von Medien teurer, für Kinder bis zum elften Lebensjahr kosten geliehene Bücher, CDs und DVDs hingegen nichts

Für einen Benutzerausweis zahlen Erwachsene ab dem 1. Januar 2012 30 Euro statt wie bisher 18 Euro. „Ein Jahr lesen zum Gegenwert eines Hardcover-Buches“, relativierte Townsend. Kinder ab elf Jahren zahlen künftig 10 statt 7 Euro. Tagesausweise kosten demnächst 6 statt 4 Euro. Der bisherige Familienausweis verteuert sich von 20 Euro (ermäßigt 10 Euro) auf 34 Euro (ermäßigt 17 Euro). Auch die Versäumnisentgelte werden um 50 Prozent angehoben und gelten bereits ab dem ersten Tag der Leihfristüberschreitung. Für bis zu einer Woche Überschreitung muss der Leser nun 1,50 Euro zahlen, nach fünf Wochen werden 15 Euro fällig.

Allerdings wird die zweite Verlängerungsmöglichkeit der Leihfrist wieder eingeführt. Und die Kunden können per SMS oder E-Mail benachrichtigt werden, bevor die Leihfrist abläuft. 160.000 Euro Mehreinnahmen werden so jährlich erwartet. Zur Zeit hat die Stadtbücherei, so deren Leiter Heinz Albrecht, 25.000 Nutzer mit einem aktuellen Ausweis. Im Jahr werden 750.000 Besucher in der Zentralbücherei am Rathaus und den sechs Filial-Büchereien gezählt. Sie alle leihen sich im Jahr 2,1 Millionen Bücher, CDs oder DVDs aus.