Ausstellung "Alte Räume in neuem Glanz" ist zugleich Zuhause

Junge Künstler

Selbstbestimmt leben und arbeiten junge Menschen - unter anderem Künstler und Studenten - in alten Räumen zusammen. Ihr Zuhause an der Maarbrücke 23 ist gleichzeitig eine Ausstellung, sie trägt den Namen "Alte Räume in neuem Glanz". Aber sie haben dort nicht nur Platz für ihre Kunstwerke geschaffen.

BOCHUM

von Von Rebecca Krebs

, 04.08.2014, 12:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Karina Lange und Roland Kersting präsentieren die Ausstellung.

Karina Lange und Roland Kersting präsentieren die Ausstellung.

Die Räume nutzen
Künstler, die sich für die Nutzung der Räume interessieren, können per E-Mail an info@bild-werke.org Kontakt aufnehmen oder dienstags zwischen 11 und 18 Uhr selbst vorbeikommen. Die Räume können kostenlos genutzt werden, es wird lediglich um Spenden gebeten.

„Zum Auftakt haben wir hier Werke von drei Künstlern des Vereins sowie von zwei Gastkünstlern ausgestellt“, sagt Karina Lange, die selbst im Haus lebt und deren Werke dort besichtigt werden können. „Ein übergeordnetes Thema, zu dem alle Werke passen, gab es dieses Mal nicht. Bei mir geht es hauptsächlich um Zeit und auch um Zeitlosigkeit. Es sind meist Momentaufnahmen, die in ganz verschiedenen Ländern aufgenommen wurden.“ Trotzdem hat die gesamte Ausstellung eine gemeinsame Botschaft zum Ziel. „Wir wollen neue Visionen für vernünftiges Zusammenleben aufzeigen“, sagt Peter Kaufung vom Verein Maarbücke. „Wir haben uns das alles hier selbst aufgebaut. Hier können kreative Ideen selbstbestimmt entwickelt werden.“

Die Räume nutzen
Künstler, die sich für die Nutzung der Räume interessieren, können per E-Mail an info@bild-werke.org Kontakt aufnehmen oder dienstags zwischen 11 und 18 Uhr selbst vorbeikommen. Die Räume können kostenlos genutzt werden, es wird lediglich um Spenden gebeten.

Schlagworte: