Ausstellungen in Dortmund

Ausstellungen in Dortmund

Die Dasa-Ausstellung „Die Tüftelgenies“ widmet sich ab Sonntag den bahnbrechenden, zufälligen und skurrilen Erfindungen der Menschheit. Und lädt damit nicht nur Kinder zum Entdecken ein. Von Lukas Wittland

In der Ausstellung „Another Brick – Über Mauern“ auf der U-zwei werden Mauern gebaut, bekritzelt und überwunden. Mauern aus Stein, aber auch Mauern in den Köpfen der Menschen. Von Rebekka Antonia Wölky

Museum für Kunst und Kulturgeschichte

Wilder Westen fasziniert

Das Museum für Kunst und Kulturgeschichte in Dortmund präsentiert mit „Cowboy & Indianer – Made in Germany“ die erste Familienausstellung. Ein Spaß mit Klischees, die bis heute unsere Alltagskultur prägen. Von Britta Helmbold

500 Veranstaltungen an mehr als 50 Orten: Am 22. September läuft in Dortmund die DEW21-Museumsnacht und die Stadt verwandelt sich in eine große Ausstellung. Zum 18. Mal bereits.

Ausstellung „Kunst & Kohle“

„Schichtwechsel“ im Museum Ostwall

Die Dortmunder Ausstellung zu „Kunst und Kohle“ ist interaktiv und vielfältig. Naive Malerei der Bergleute, die Gründungsdirektorin Leonie Rygers gesammelt hat, steht zeitgenössischer Kunst gegenüber.

„Alles Theater?“ – Ausstellung in der Big-Gallery

Kieselsteine finden und Augen mitnehmen

Nackte Tänzer, ein „Weltenkoffer“ und ein vierdimensionales Objekt: In der Ausstellung „Alles Theater?“ in der Big-Gallery zeigen 23 Künstlerinnen und Künstler ihre Ideen dazu, aus diesem Titel Kunst zu machen.

Zeichnungen von Dan Perjovschi im U-Turm

Dan Perjovschi hat schon wieder das U vollgekritzelt

Bissige, witzige Filzstiftzeichnungen bedecken die Treppenhauswände im U-Turm: Der rumänische Künstler Dan Perjovschi war da, schon zum zweiten Mal, und hat ein gutes Dutzend schwarze Marker leer gemacht. Von Tilman Abegg

Dortmunder Fotografin steht auf Lost Places

Die schaurige Atmosphäre vergessener Orte

Silke Kemnitz-Brenjo zeigt im Chevy‘s an der Greveler Straße ihre Lost-Places-Fotos. Hinzu kommt nun noch eine Krimilesung. Und sie verrät, was sie an verlassenen Häusern reizt. Von Andreas Schröter

Aus Legosteinen kann man alles bauen. Auch die Ostergeschichte. In der St. Johannes-Baptist-Kirche ist sie vom Einzug Jesu in Jerusalem bis zur Kreuzigung zu sehen. Alles aus Lego. Von Andreas Schröter

Viele Menschen werden Ende des Jahres wohl einen wehmütigen Blick zurück auf die Vergangenheit werfen. Mit der Schließung der Zeche Prosper-Haniel in Bottrop am 21. Dezember ist endgültig Schicht im Schacht Von Nils Heimann

Tesafilm-Flamingos, erstaunte Fische, selbstmörderische Gummihühner: „Blams Tierleben“ in der Blam-Galerie im Unionviertel ist eine Ausstellung für Kunst- und Tierliebhaber - und für Menschen, die gerne Von Tilman Abegg

Spektakuläre Foto-Ausstellung im MKK

Pieter Hugos Fotos von unserer zerrissenen Welt

Der südafrikanische Fotografenstar Pieter Hugo zeigt im Museum für Kunst und Kulturgeschichte rund 200 Fotos aus mehreren Kontinenten. Sie offenbaren seinen Blick auf eine zerrissene Welt. Wir haben uns Von Tilman Abegg

Aus dem Hudson River in New York hat Bastian Hoffmann einen Stein gefischt und 600-mal nachmodelliert. Dafür – und für seine Do-It-Yourself-Videos – erhält er den Kunstpreis des Museums Ostwall. Von Tilman Abegg

Es sei leichter, einen Stier mit fünf Strichen zu zeichnen als mit einem, hat Picasso gesagt. Norbert Kricke hat sich daran gehalten, und mit wenigen Tuschestrichen Kunst geschaffen, die vollendet ist. Von Julia Gaß

Mehr Kunst geht kaum: Bei den Offenen Nordstadtateliers haben am Samstag und Sonntag 69 Künstler an 20 Standorten ihre Arbeiten präsentiert und zum Gespräch eingeladen – in Hinterhöfen, privaten Wohnungen, Von Dieter Jaeschke

Eine Halskette aus Furnierholz, die mächtiger ist als die Amtskette eines Oberbürgemeisters, ein Tisch mit Durchblick oder Fotodruck auf Sand und Erde. – All das war den Juroren einen Manufactum-Staatspreis Von Julia Gaß

Horst Antes hat überdeutlich seine Spuren in der jüngeren Kunstgeschichte hinterlassen. Die Abstraktion der informellen Nachkriegsmalerei streifte er ab, begründete einen neuen figurativen Stil. Am 28. Von Fabian Paffendorf