Auto erfasst mehrere Fußgänger in Leipzig – zwei Menschen sterben

Unfall

In Leipzig sind nach einem Verkehrsunfall zwei Menschen gestorben, zwei weitere sind schwer verletzt worden. Ein 50-Jähriger war einem Bericht zufolge in eine Gruppe von Fußgängern gefahren.

Leipzig

16.03.2021, 11:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Autofahrer ist am Dienstag in Leipzig in eine Menschengruppe gefahren und hat zwei Menschen getötet.

Ein Autofahrer ist am Dienstag in Leipzig in eine Menschengruppe gefahren und hat zwei Menschen getötet. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

In Leipzig hat ein Fahrzeug am Dienstagvormittag mehrere Fußgänger erfasst. Zwei Menschen seien dabei ums Leben gekommen und zwei weitere schwer verletzt worden, berichtet die „Leipziger Volkszeitung“ (LVZ). Dem Bericht zufolge ereignete sich der Vorfall im Stadtteil Probstheida in der Prager Straße, die derzeit voll gesperrt sei. Die Polizei sei mit einem Großaufgebot vor Ort.

Laut einem Tweet der Polizei handele es sich um einen Unfall. „Andere Hinweise liegen nicht vor“, betonte ein Polizeisprecher gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. Am Steuer des Unglückswagens saß ein 50-jähriger Mann, der sich in polizeilicher Obhut befindet, schreibt die LVZ. Die Identität der Opfer sei bislang nicht bekannt.

Die Polizei hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen. Das Unglück ereignete sich an der Haltestelle „Franzosenallee“. Laut Polizeiangaben war der Fahrer in den Kreuzungsbereich eingefahren und hatte mehrere Personen, die eine Fußgängerampel überquerten, erfasst. Danach sei das Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen gegen eine Ampelanlage gekracht und schließlich im Gleisbett der Straßenbahn gelandet.

Die Leipziger Polizei bittet, das Gebiet zu umfahren. Auch im öffentlichen Nahverkehr gebe es Einschränkungen.

RND

Lesen Sie jetzt