AWO-Beschäftigte streiken am Mittwoch erneut

Aufruf von Verdi

Einen Tag vor der sechsten und entscheidenden Verhandlungsrunde für die 36.000 Beschäftigten der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Nordrhein-Westfalen hat die Gewerkschaft Verdi für Mittwoch erneut zu umfangreichen Streiks aufgerufen. Auch Einrichtungen in Bochum sind davon betroffen.

BOCHUM

, 09.12.2014, 15:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach Angaben von Verdi müsse am Mittwoch in Kindertagesstätten, Senioren- und Behinderteneinrichtungen sowie Offenen Ganztagsschulen mit erheblichen Einschränkungen gerechnet werden. Etliche AWO-Kitas blieben geschlossen, erklärte die Gewerkschaft. Durch Notdienstvereinbarungen sei die Gesundheit von Bewohnern der Einrichtungen gewährleistet. Zu einer zentralen Kundgebung in Dortmund werden über 2.000 Streikende erwartet. Die Erzieherinnen und Pflegekräfte wehren sich nach Angaben von Verdi gegen eine Abkopplung ihrer Gehälter vom Tarifniveau vergleichbarer Einrichtungen des öffentlichen Dienstes.

Verdi-Verhandlungsführer Wolfgang Cremer erklärte, man erwarte in der sechsten Verhandlungsrunde am Donnerstag (11. Dezember) in Dortmund einen Durchbruch.

Schlagworte: