Baden in der Natur: Das Freibad in Bergkamen-Heil

Saisonvorbereitung

Noch ist es etwas kühl für einen Freibadbesuch. Doch überall werden bereits die Becken herausgeputzt und die Bäder auf die Saison vorbereitet. So auch im Naturfreibad Bergkamen-Heil, das im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel besonders für Radfahrer ist - und bei Sonnenschein einen Besuch wert ist.

BERGKAMEN

von Johannes Brüne

, 21.04.2016, 10:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Naturfreibad Bergkamen-Heil bereiten sich Karl-Friedrich Knäpper und seine Kollegen vom Schwimmverein Heil auf die kommende Saison vor.

Im Naturfreibad Bergkamen-Heil bereiten sich Karl-Friedrich Knäpper und seine Kollegen vom Schwimmverein Heil auf die kommende Saison vor.

So langsam aber sicher müssten Karl-Friedrich Knäpper und seine Mitstreiter vom Schwimmverein Heil in Bergkamen damit beginnen, das Gelände rund um den Seitenarm der Lippe auf Vordermann zu bringen. Denn traditionell startet das Naturfreibad mit einem Fest in die neue Saison, das die DLRG Bergkamen am Feiertag Christi Himmelfahrt veranstaltet.

Dessen Datum hängt vom Ostertermin ab und da Ostern in diesem Jahr früh war, beginnt auch die Freibadsaison in Bergkamen-Heil früh: Für den 5. Mai steht das Fest im Kalender.

Regenreicher Jahresstart behindert Arbeiten

Doch der Start der Arbeiten verzögerte sich für Knäpper und sein Team. „Wegen des vielen Regens in den vergangenen Wochen war der Wasserstand sehr hoch“, sagt der Vorsitzende des Schwimmvereins. Von Hochwasser könne zwar keine Rede sein, meint Knäpper, aber auf diese Weise verzögern sich die normalen Frühjahrsarbeiten.

Aber Knäpper, der das Freibad mit seinen Vereinsfreunden ehrenamtlich betreibt, ist optimistisch, bis Christi Himmelfahrt startklar zu sein. Denn der zurückliegende Winter war recht mild, sodass in der Anlage in Heil kaum Frostschäden aufgetreten sind.

„Außerdem konnten wir in den zurückliegenden Monaten einige Arbeiten erledigen, die anstanden“, sagt Knäpper. Er und seine Helfer haben zum Beispiel einige bisher nur provisorisch angebrachte Leitungen erneuert und fest verlegt. Nun warten sie, dass der Wasserspiegel sinkt, damit der Endspurt vor dem Saisonstart beginnen kann.

Wasserqualität und Sicherheit werden geprüft

Einige Aufgaben haben die Naturfreibad-Betreiber aber bereits in Angriff genommen. So muss ein Hygiene-Institut die Wasserqualität untersuchen, bevor die ersten Badgäste dort hineindürfen. „Darum hat sich der Kreis Unna gekümmert“, berichtet Knäpper. Die Behörde habe bereits Termine vereinbart.

Und bevor der Schwimmverein sein Naturbecken zum Badebetrieb freigibt, lässt er zur Vorsicht kontrollieren, ob irgendwelche größeren Fremdkörper im Wasser liegen. Diese Aufgabe übernimmt normalerweise die DLRG. Deren Arbeitseinsatz soll kurz vor dem Naturfreibadfest stattfinden.

Das Naturfreibad in Bergkamen-Heil
In einem Seitenarm der Lippe können Besucher in natürlicher Umgebung schwimmen.
Es gibt auf dem Gelände auch einen kleinen Kiosk.
Das Naturfreibad liegt an der Dorfstraße (fürs Navi: Westenhellweg 146 in Bergkamen).
Geöffnet ist das Bad bei schönem Wetter von 10 bis 19 Uhr, Eintritt 3,50 Euro für Erwachsene, 1,50 Euro für Kinder.