Bäckermeister gründeten vor 50 Jahren Kegelclub

"Die Ausputzer"

„Wir waren zwar nicht die besten, aber die lustigsten Kegler“, erinnert sich Konditormeister Seppel Tölle schmunzelnd an die aktive Zeit des Kegelklubs „Die Ausputzer“. Dieser hat jetzt sein goldenes Jubiläum gefeiert.

Im Osten

von Von Uwe Brodersen

, 07.09.2013, 08:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
»Die Ausputzer« sind zwar nicht mehr aktiv, doch die Kegelutensilien von damals werden immer noch in Ehren gehalten: (v.l.) Romy Albers, Seppel und Inge Tölle.

»Die Ausputzer« sind zwar nicht mehr aktiv, doch die Kegelutensilien von damals werden immer noch in Ehren gehalten: (v.l.) Romy Albers, Seppel und Inge Tölle.

Doch war auch die Arbeit Thema bei den Kegelrunden. „Wir haben uns gegenseitig Tipps gegeben und einander ausgeholfen, wenn zum Beispiel morgens ein Backofen nicht heiß wurde“, beschreibt Seppel Tölle die Kameradschaft. „In der Adventszeit hat immer einer von uns einen Stollen gebacken und zu den Treffen mitgebracht.“ Auch Zulieferer der Bäcker, etwa ein Sahnehersteller, kamen gerne zu den Zusammenkünften. Zunächst rollte die Kugel in der Keglerklause an der Bornstraße, später im „Advokaten“ an der Kaiserstraße.

Die Kegelfreunde waren auch sozial engagiert. So kickten sie für den guten Zweck. Sie initiierten ein Benefiz-Fußballspiel im Hoeschstadion, mit dem sie 800 Mark für die Aktion Sorgenkind einnahmen. Viele schöne Reisen von Paris bis Prag und von Tunesien bis Teneriffa sind den Kegelfreunden im Gedächtnis geblieben. Auf der Fähre von Oslo begegneten sie Willy Brandt. Zum 25-jährigen Bestehen der „Ausputzer“ ging es mit einem alten Feuerwehrauto, in das sie eine Zapfanlage eingebaut hatten, nach Winterberg.

Gekegelt und verreist wurde ohne die Ehefrauen. „Einer musste immer im Betrieb bleiben“, schildert Inge Tölle die Situation. Erst seit 1993, als das aktive Kegeln wegen Problemen an Knie, Hüfte und Rücken beendet wurde, sind die Frauen mit dabei. Organisiert von Romy Albers trifft sich die ganze Gruppe einmal im Monat und zu den runden Geburtstagen zum Stammtisch. Das Jubiläum wurde am Dümmer See gefeiert.