Bananen in Nordkirchen

17.07.2019 / Lesedauer: 2 min

Nordkirchen. Grün und klein sind sie noch, die Bananen von Uwe und Simone Helmbrecht aus Nordkirchen. Das Ehepaar hat vor mehr als fünf Jahren Bananenstauden im Garten gepflanzt. Man bezeichnet die Pflanzen als Stauden, weil sie im Gegensatz zu Bäumen keinen Stamm aus Holz haben. Nun haben sie an einer ihrer drei Stauden zum ersten Mal Bananen entdeckt. Uwe Helmbrecht erklärt: „Die Stauden tragen die Bananen erst nach fünf Jahren.“ Besonders wichtig sind für die Pflanzen Sonne, Wasser und lockerer Boden. Ob die Bananen wohl auch schmecken? Das glaubt Uwe Helmbrecht nicht. Dafür müssen die Früchte erst noch reifen. „Drei bis vier Monate brauchen die Bananen bis sie reif sind“, erzählt der Hobbygärtner. Im November müssen die Pflanzen jedoch wieder abgeschnitten werden. Sie vertragen nämlich keine Kälte und müssen deshalb davor geschützt werden. Unsere Bananen aus dem Supermarkt haben meist schon eine lange Reise hinter sich. Sie kommen aus mittel- und südamerikanischen Ländern wie Ecuador oder Costa Rica. Dort haben die Bananen das ganze Jahr über ideale Bedingungen, um wachsen zu können.

Annika Heuser