Baron-Team reist zum Endspiel nach Stockum

Landesliga 3

Wer die Liga erhalten will, darf nicht verlieren. Das kellerduell der Landesliga lautet TuS Stockum gegen SV Höntrop.

BOCHUM

von Von Michael Syperrek

, 16.05.2014, 13:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Baron-Team reist zum Endspiel nach Stockum

Trainer Thomas Baronsteht mit dem SV Höntrop kurz vor dem Klassenerhalt.

ach dem jüngsten 5:0-Erfolg von Horst-Emscher gegen den SV Höntrop am "Preins Feld" eroberten die Gelsenkirchener die Tabellenführung. Im Hinspiel schlugen die Gastgeber die Lindener bereits mit 2:0, Coach Frank Benatelli ist mit seinem Team (8.) allerdings am Wochenende auf Wiedergutmachung aus. Zudem hat sich der Trainer im Vorfeld die Auswärtsstatistik noch einmal genau angesehen. "Wir haben schon lange nicht mehr auf anderen Plätzen gewonnen. Von daher wollen wir unbedingt drei Punkte aus der Nachbarstadt mitbringen", so der Ex-Profi, der aber auch weiß, dass "Horst-Emscher über eine sehr starke Mannschaft verfügt".

Mit Chris Cirkel und Joel Sczesny stehen die beiden Langzeitverletzten weiterhin nicht zur Verfügung, der Einsatz von Philipp Dominczak ist noch fraglich.TuS Stockum - SV Höntrop Vergangenen Sonntag kamen die Höntroper (13.) bekanntlich mit 0:5 unter die Räder, die Wittener Gastgeber (14.) konnten hingegen einen 0:2-Pausenrückstand gegen Arminia Marten noch in einen 4:3-Auswärtserfolg umwandeln. "Unsere Leistung am letzten Wochenende hatte nicht viel mit Fußball zu tun. Ich erwarte von den Jungs daher nun eine ganz andere Einstellung und ich möchte sie über 90 Minuten kämpfen sehen", fordert SVH-Coach Thomas Baron eine deutliche Leistungssteigerung. Im Hinspiel konnten die Höntroper Rothosen die Wittener immerhin mit 3:0 bezwingen. Baron: "Es ist ganz eindeutig ein Endspiel. Dies sollte nun auch jedem Spieler klar sein." Bis auf den verletzten Alexander Rogalla (Muskelfaserriss) steht dem Übungsleiter der komplette Kader zur Verfügung.

Lesen Sie jetzt