Bauen und Architektur in Lünen

Bauen und Architektur in Lünen

Ein Baustopp hatte die Arbeiten am Erweiterungsbau der OGS Wethmar aufgehalten. Es fehlte Baumaterial, das mittlerweile geliefert ist. Das neue Gebäude soll dennoch pünktlich fertig sein.

Direkt in die Kinderstube von Meisen schauen, das kann jeder. Auch Kinder der Viktoriaschule und der Kita Marktgasse sind dabei. Kameras in Nistkästen des Stadtquartiers übertragen live.

Die Realschule Altlünen ist in die Jahre gekommen und soll bis Mitte des Jahres 2023 durch einen Neubau ersetzt werden - und das ist der Stand der Dinge. Von Torsten Storks

Bauten des Architekten Hans Scharoun sollen UNESCO-Weltkulturerbe werden. Dazu ist ein Antrag gestellt worden. In Lünen zählt die Geschwister-Scholl-Gesamtschule zu Scharouns Bauwerken. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Gute Schulbauten will die Scharoun-Gesellschaft Lünen würdigen. Die Architektur soll das Lernen fördern und Einfluss auf das Umfeld haben. Der Preis ist eine besondere Bronze-Skulptur.

Die Mehrheit der Ein- und Zweifamilienhäuser in Lünen könnte eine Frischzellenkur benötigen. Das ergab die Erhebung der Landesbausparkasse (LBS). Am Ende geht es auch ums Geld. Von Daniel Claeßen

Die Entwicklung der früheren Mercedes-Fläche im Herzen der City durch den Bauverein zu Lünen lässt weiter auf sich warten. Das hat handfeste Gründe, wie es beim Bauverein heißt. Von Torsten Storks

Trotz Corona-Krise steigen die Immobilienpreise. Parallel gibt es nun auch mehr Wohnraumförderung durch das Land NRW. Das Geld ist allerdings an Bedingungen geknüpft - und schnell weg. Von Daniel Claeßen

Alltag hinter Schlossmauern, wohnen in einem Burg-Haus oder in einer Mühle: Es gibt besondere Orte in Lünen, um die sich Geschichten ranken. In einer Serie blicken wir hinter Kulissen. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Die Ratsfraktion der Lüner FDP setzt sich in Zeiten des Klimawandels für eine Begrünung von städtischen Dächern ein - unter der Voraussetzung, dass es finanziell machbar ist. Von Torsten Storks

3500 Menschen hatten eine Petition gegen deine Abholzung des Kleinbecker Parks unterschrieben. Geholfen hat es am Ende nichts. Am Freitag hat die Rodung begonnen. Von Marc Fröhling, Britta Linnhoff

66 Grabelandpächter an der Grenzstraße müssen zum 30. September 2020 ihre Parzellen räumen. Der Stadtentwicklungsausschuss hat Dienstag die Basis für die geplante Bebauung des Areals gelegt. Von Torsten Storks

Der Neubau am Tobiaspark ist bald fertig. Noch steht der Bauzaun und deshalb ist nur wenig zu erkennen, was im Ladenlokal dahinter passiert. Aber es tut sich was. Von Britta Linnhoff

Ein Lichtkunstwerk soll den Europaplatz zwischen Rathaus und Graf-Adolf-Straße aus dem Schattendasein holen. Mit der Installation will man das Thema Europa künstlerisch in den Blick nehmen. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Eine Winterlinde ist zu Ehren von Jürgen Korn gepflanzt worden. Sie würdigt den Einsatz des Pädagogen und Chronisten um die Architektur von Hans Scharoun. Der Baum steht im Schulgarten. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Im Lüner Norden kann man gut wohnen. Und doch gibt es Kritik. Die entzündet sich an hohen Kosten und zu wenig Bauflächen. Aber auch die Nahversorgung stimmt nicht überall. Von Michael Blandowski

Wie wollen die Lüner künftig wohnen und wie kann das in den Stadtteilen möglich sein? Dazu ist die Meinung der Bürger gefragt. Die Stadt lädt zu drei „Stadtteilwerkstätten“ ein.

Ein Bagger gräbt sich an der Gahmener Straße durch das Erdreich. Auf dem Gelände, das die Harpen Immobilien GmbH schon vor zwei Jahren verkauft hat, tut sich etwas. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Asbesthaltiges Material ist beim Abriss des D-Traktes an der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule aufgetaucht. Es lagert in verschlossenen Bigpacks auf dem abgeriegelten Gelände. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Mit falschen Rechnungen und nicht angemeldeten Arbeitern sollen zwei Bauunternehmer aus Lünen einen Millionenschaden angerichtet haben. Sie zu überführen, dürfte jedoch schwierig werden. Von Martin von Braunschweig

Ein bewegtes Wasserspiel im Lippepark sorgt für angenehme Kühle. Zu Trompetenklängen sprudelte es erstmals aus den 13 Fontänen. Alle Besucher erlebten noch eine andere Erfrischung. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Die Stadt geht bei den vorbereitenden Planungen der Victoria-Brache einen Schritt weiter. Im Stadtentwicklungs-Ausschuss war damit die Forensik wieder Thema. Von Magdalene Quiring-Lategahn