Baustellenfest am Steigerturm

Berghofer Ortskern

Erst gab es eine Baustellenbegehung des Ortskernes mit Oberbürgermeister Ullrich Sierau und weiteren Vertretern der Stadt, dann gab es am historischen Steigerturm eine kleine Feier und viele neue Ideen für die Zukunft des alten Feuerwehrgerätehauses.

BERGHOFEN

, 25.10.2015, 16:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Baustellenfest am Steigerturm

Sylvia Uehlendahl (Tiefbauamt) sah beim Anpflanzen eines Baumes an der Berghofer Straße zu, wie (v.l.) OB Ullrich Sierau, Tiefbau-Unternehmer Martin Höhler und Ewald Schumacher (r.) vom Verein „Unsere Mitte Steigerturm“ zum Spaten griffen.

Wir stehen in der Tradition der Bürgerinitiative Berghofer Forum“, so begrüßte Winfried Liebig die Besucher auf dem vollen Platz vor dem Steigerturm in Berghofen. Das ehemalige Domizil der freiwilligen Feuerwehr soll wieder das werden, was es einmal war: Der Mittelpunkt Berghofens.

Unterstützung durch die Politik

Dafür solle das über 100-jährige Gebäude erweitert werden, u.a. für ein kleines Café. Große Aufgaben für einen (noch) kleinen Verein. Doch die Unterstützung scheint groß zu sein. OB Ullrich Sierau trat am Samstag beim Auftakt-Fest als 37. Mitglied bei, während Bezirks-Bürgermeisterin Barbara Blotenberg schon länger dabei ist. Beide stimmten unisono ein: „Das hier ist eine tolle Sache.“

Großes Engagement der Berghofer Bürger

Sierau freute sich zudem über das große Bürger-Engagement in der Stadt: „Die Deusen-Kirche ist dafür ein gutes Beispiel und Vorbild für das, was hier entstehen kann.“ Per Vertrag werde die Nutzung der (noch) städtischen Immobilie geregelt. Auch finanziell werde dem Verein geholfen. „Ich beschaffe die Kohle, wie in Deusen“, versprach der OB. Aus den Händen der Künstlerin Anette Göke erhielt er die um den Steigerturm erweiterte Dortmunder Skyline geschenkt.

 

 

 

Lesen Sie jetzt