Bei aller Liebe

Petra Reski

In Palermo wird ein deutscher Staatsanwalt ermordet aufgefunden. Der Täter: angeblich ein aus Afrika stammender Transvestit.

01.08.2017, 09:51 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein Fall, der die sizilianische Staatsanwältin Serena Vitales in Petra Reskis „Bei aller Liebe“ nur am Rande interessiert. Sie kümmert sich um die kriminellen Schleuser, die mit Flüchtlingen viel Geld verdienen wollen.

Doch Serena kann sich dem anderen Fall nicht entziehen. Und auch der deutsche Journalist Wieneke gerät in den Strudel aus Gewalt und Intrigen, den die Mafiosi der Familie Greco ausgelöst haben.

Ein spannender und durchaus auch ironischer Krimi – bei Weitem nicht nur für Sizilien-Urlauber ein echtes Lese-Vergnügen mit herrlichen „Anti-Helden“.rott

Petra Reski: Bei aller Liebe, 304 S., Hoffmann und Campe, 20 Euro, ISBN 978-3-455-00157-0.