Benatelli-Elf schießt SV Höntrop nach der Pause ab

Landesliga 3

Im Bochumer Derby gab es einen deutlichen Sieger. Die Mannschaft von Frank Benatelli fegte im zweiten Durchgang die Höntroper Rothosen mit 6:2 aus der Hei.

LINDEN

von Michael Syperrek

, 06.04.2014, 18:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Benatelli-Elf schießt SV Höntrop nach der Pause ab

CSV-Trainer Frank Benatelli freute sich über den Siege gegen Tabellenführer Hennen.

In der ersten Hälfte waren die beiden Mannschaften gerade erst auf dem Platz, da netzte Lindens Charles Atsina (1.) auch schon ein. Nur fünf Minuten später reagierten die Gäste mit einem Treffer von Marvin Fahr. In der 20. Minute legte sich dann Fatih Yetimoglu den Ball zurecht und verwandelte den Freistoß direkt zur 2:1-Führung, ehe Höntrops Schlussmann Daniel Lorek einen Elfmeter zum 2:2-Pausenstand in die Maschen brachte. "In der Halbzeitpause haben wir dann personell und taktisch umgestellt", verrät Frank Benatelli sein Erfolgsrezept. Fortan dominierten nämlich die Sportfreunde das Geschehen. Charles Atsina (58.) brach mit seinem Treffer dann die Höntroper Gegenwehr. Der eingewechselte Diyar Kaplan (75.) erhöhte auf 4:2, ehe Fatih Yetimoglu (87.) sowie Geburtstagskind Radule Lekic den 6:2-Enstand besorgten. Höntrops Trainer Thomas Baron war nach dem Schlusspfiff sauer auf seine Mannschaft. "Nach dem 2:3 haben wir einfach aufgegeben. Die Spieler sollten mal ihre Leistung hinterfragen."

CSV SF Linden: Albov, Rösner, Lekic, Stetzka, Lahchaychi, Lawrence, Karpec, Atsina (84. Streich), Koch (46. Kaplan), Pflanz, Yetimoglu (88. Dominczak).

SV Höntrop: Lorek, Verres, Fahr, Mbavaidi, Drzymalla, Zejewski (46. Karakurt), Lenze, Dahn (84. Bormann), Borchert, Schulte, Lindemann (73. Strehlau).

Tore: 1:0 Atsina (1.), 1:1 Fahr (6.), 2:1 Yetimoglu (20.), 2:2/11m Lorek (44.), 3:2 Atsina (58.), 4:2 Kaplan (75.), 5:2 Yetimoglu (87.), 6:2 Lekic (90.).

 

Lesen Sie jetzt