Benatelli möchte die Klasse endgültig sichern

Landesliga 3

In ihren Heimspielen wollen sowohl der SV Höntrop als auch der CSV SF Linden die vielleicht alles entscheidenden Schritte in Richtung Klassenerhalt machen.

BOCHUM

von Von Michael Syperrek

, 09.05.2014, 13:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Benatelli möchte die Klasse endgültig sichern

Mit einem weiteren Sieg an das rettende Ufer: Frank Benatelli.

CSV SF Linden - Hedefspor Am Sonntag erwartet die Mannschaft (10.) von Frank Benatelli um 15 Uhr auf der Anlage "In der Hei" Hedefspor Hattingen (12.), die im Hinspiel knapp mit 1:0 siegten. "Wenn wir verlieren, dann meistens knapp. So auch letzte Woche wie beim 0:1 gegen den Hasper SV", blickt der Ex-Profi nochmal auf das vergangene Wochenende zurück. Nun spielen die Lindener am Sonntag aber wieder zu Hause. Mit einem Dreier soll der Klassenerhalt perfekt gemacht werden.Planungssicherheit "Gegen Hedefspor wollen wir den nächsten Sieg einfahren, um endgültig auch die Klasse zu sichern", möchte Benatelli mit seinem Team so schnell wie möglich Planungssicherheit für die kommende Spielzeit schaffen. Die personelle Situation ist bei den Gastgebern allerdings weiter angespannt. Die beiden Langzeitverletzten Chris Cirkel und Joel Sczesny stehen der Mannschaft genauso wie der gesperrte Roman Karpec nicht zur Verfügung. Philipp Dominczak ist noch angeschlagen, Ibrahim Lahchaychi kehrt allerdings aus dem Urlaub zurück.SV Höntrop - Horst-Emscher Mit dem Tabellenzweiten SV Horst-Emscher haben die Höntroper Rothosen (13.) am Sonntag um 15 Uhr am "Preins Feld" eine Spitzenmannschaft zu Gast. Im Hinspiel siegten die Gelsenkirchener mit 2:0, letzte Woche konnte die Mannschaft von Thomas Baron allerdings mit einem 2:1-Sieg bei Hedefspor Hattingen wieder neues Selbstvertrauen im Abstiegskampf gegen einen Mitkonkurrenten tanken. "Es rechnet sicherlich niemand damit, dass wir punkten werden", vermutet Thomas Baron mit einem Blick auf die Tabelle: "Wir haben im Hinspiel allerdings in Durchgang eins ordentlich gespielt und werden uns am Sonntag auch nicht hinten einigeln." Bis auf den gesperrten David Lenze hat der Coach alle Spieler zur Verfügung.

Lesen Sie jetzt