Bezirksvertretung verschiebt Beschluss

Spielplatz Bremmenstraße

BRACKEL Die Kinder in der Bremmenstraße müssen wohl noch ein wenig auf den neuen Spielplatz warten. Da die Fraktion aus Unabhängigen und Bürgerliste noch Klärungsbedarf sieht, wurde der Beschluss zur Erneuerung verschoben.

von Von Petra Frommeyer

, 04.05.2009, 13:03 Uhr / Lesedauer: 2 min
Ein neuer Spielplatz an der Bremmenstraße lässt auf sich warten.

Ein neuer Spielplatz an der Bremmenstraße lässt auf sich warten.

Jörg Bitter versuchte, aufzuklären: „Ein Planungsauftrag geht in der Verwaltung nur raus, wenn das Jugendamt die Gelder bereitstellt. Die haben wir aber für das rund 122.000 Euro teure Objekt nicht. Wir sind froh, dass der Spielplatzverein Sparkassenmittel in Höhe von 60.000 und die PSD-Bank 10.000 Euro dazu steuern. Mit dem Geld aus der Bezirksvertretung könnte man jetzt anfangen, zu planen.“ Einen Monat bis zur nächsten Sitzung wird es jetzt dauern, bis das Spielplatzprojekt wieder zur Rede steht. Für den Bezirksbürgermeister ein Debakel. „Leidtragende sind die Kinder und die Jugendarbeit in Wickede. Betroffen ist die gesamte Arbeit der Jugendfreizeitstätte, da es hier nicht nur um den Spielplatz, sondern um das ganze Außengelände geht.“ Czierpka zieht daraus persönliche Konsequenzen. „Die Vereinbarung, in der Bezirksvertretung Punkte aufzuschieben, wenn eine Fraktion es wünscht, werden ich nicht weiter unterstützen. So etwas macht nur Sinn, wenn die Partner sich ernsthaft um Klärung von Fragen bemühen. Die Fraktion Unabhängige/Bürgerliste hat nun einen Beschluss verhindert, einfach weil die Bereitschaft fehlte, sich in der Sitzung vom Fachreferenten informieren zu lassen. Ein solches Verhalten stellt die Politikfähigkeit des Gremiums in Frage.“