Biggi hat eine Allergie gegen Weihnachten

Theater im Mondpalast

Eine bunte Wohngemeinschaft feiert Weihnachten: Der Mondpalast feierte die Vorpremiere von "Frohet Fest": Da geht es nicht nur besinnlich, sondern auch heimlich zu.

HERNE

von Von Kai-Uwe Brinkmann

, 14.11.2013, 17:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Es weihnachtet: Das Ensemble von »Frohet Fest«.

Es weihnachtet: Das Ensemble von »Frohet Fest«.

Da ist sie wieder, die Wohngemeinschaft aus dem Haus der offenen Türen. Anselm (Axel Schönnenberg), der Öko mit Posaune. WG-Küken Liese (Alma Gildenast), "Blindschleiche" Eva (Susi Fernkorn) und Biggi (Silke Volkner), die Ersatzmama.

Man kennt sie aus dem Schwank "Wilhelmstraße", zu dem Mondpalast-Autor Sigi Domke eine Fortsetzung im Geist der Weihnacht geschrieben hat: "Frohet Fest", in Szene gesetzt von Thomas Rech, feierte gestern Premiere im Mondpalast.Fest mit Hindernissen

Ein Fest mit Hindernissen. Biggi reagiert allergisch auf Weihnachtstrubel und Bescherung. Liese will sich den Spaß nicht vermiesen lassen und plant eine Feier, die Biggi kurieren soll. Heimlich geht die "Familie" ans Werk. Leder-Tunte Sascha (Thorsten Brunow) backt, Evas Verehrer Henning (sehr präsent: Martin Zaik) und Rudolf (Ekki Eumann) proben Liedgut, Anselm und Doofchen Mary (Pia Pannenbäcker) kommen sich beim Stricken näher.

Typen- und Situationskomik sind der Motor des Stücks. Wie die "süßen" Jungs herumscharwenzeln, mit den Händen wedeln und schwule Flötentöne von sich geben! Dirk Emmeric h hat amüsante Travestie-Auftritte in Fummel und Pailletten, der Beifall gilt auch dem Kostüm. Frivol Doppeldeutiges kommt gut an: Haha, Vermieter Wölki (Heiko Büscher) ist also allein-stehend. Andere brauchen Hilfe dafür...Rivalitäten

Ein Running Gag ist die Rivalität zwischen Rudolf und Henning. Beide wollen bei Eva landen und bekriegen sich mit Fechterei und Gesang. Kein Fest ohne Lieder. Weihnachts-Pop strukturiert die Szenen. Johnny Cash, Wham!, Harry Belafonte, Slade. Wo das Ensemble singt, klingt das nicht übel: Ekki Eumann eifert Ivan Rebroff nach, Susi Fernkorn taugt zur Jazz-Chanteuse. Nur Heiko Büscher will und darf als Rentier Rudolf keinen Ton treffen. Viel Applaus. 

Termine: 15./ 16./ 19./ 21./ 22./ 23/11. und viele weitere Termine bis 26.12., Karten unter Tel. (02325) 58 89 99.

 

Lesen Sie jetzt