Bildung in Ahaus

Bildung in Ahaus

Das Caritas Bildungswerk ist seit 40 Jahren in der Aus- und Fortbildung staatlich anerkannter Pflegekräfte tätig. Der Ursprung liegt im „Fachseminar für Altenpflege“ in Wessum.

Die neu gegründete Bildungsakademie Canisiusstift hat seit dieser Woche eine Leitung. Ab Oktober sollen in den Räumen des Canisiusstifts Ergo- und Physiotherapeuten ausgebildet werden.

Die Gesellschafterversammlung hat die Weichen für die neue Geschäftsführung der Berufsbildungsstätte (BBS) gestellt: Jörg Olthues aus Alstätte wurde zum 1. März zum neuen Geschäftsführer bestellt.

Es ist ein großer Schritt in Richtung Zukunft: An sechs Ahauser Grundschulen werden Schüler künftig mit digitalen Tafeln unterrichtet. Die ersten 17 wurden nun in Wessum installiert.

Es bleibt dabei: Ahauser Schulen behalten ihre beweglichen Ferientage am Rosenmontag und Veilchendienstag bei. Eine Ausnahme bildet dabei allerdings die Aabachschule.

„Corona und die Folgen“, unter diesem Schlagwort beleuchtet der Caritasverband Ahaus-Vreden die Auswirkungen der Pandemie auf seine Arbeit. Diesmal: Unterschiede zwischen Theorie und Praxis.

Die Berufsbildungsstätte Westmünsterland (BBS) kann sich kurz vor dem Jahreswechsel über eine Förderzusage von fast 200.000 Euro freuen. Die Mittel sollen in die Ausstattung aller Bereiche fließen.

Zu guten Rahmenbedingungen für den digitalen Unterricht gehören Tablets. 420 Geräte kann die Stadt Ahaus nun austeilen. Sie sind auch für Schüler, die zu Hause kein passendes Endgerät haben.

Frank Beckert aus Ahaus schreibt in seinem ersten Buch vom Umgang mit dem Tabu-Thema Tod. Ein einschneidendes Erlebnis vor zehn Jahren sorgte dafür, dass er Erfahrungen weitergeben kann. Von Bastian Becker

Erst nach mehreren Anfragen bei Stadt Ahaus, Kreis Borken und der Schulleitung gab es die „amtliche“ Bestätigung: Ein Schüler der Aaabachschule in Ahaus ist positiv auf Covid-19 getestet. Von Christiane Hildebrand-Stubbe

Digitale Aufrüstung für die Berufskollegs für Technik, für Wirtschaft und Verwaltung und Lise-Meitner: Diese Schulen und auch ihre Nebenstandorte erhalten moderne Unterrichtsmöglichkeiten. Von Anne Winter-Weckenbrock

Zukunftmacher, die die Digitalisierung auf eine ganz besondere Weise vorantreiben möchten, sind vom 8. September an für drei Tage an der Parallelstraße in Ahaus unterwegs: auf der Pushcon.

Über eine erfolgreich abgeschlossene Abschlussprüfung konnten sich jetzt 16 Frisöre der Friseur-Innung-Ahaus freuen.

Heimatforscher Wilhelm Wilming war zufällig vor Ort, als in Ammeln Erdarbeiten stattfanden. Zwei dunkle Streifen im Boden konnte er direkt als eine historische Wehranlage identifizieren.

Die Stadt Ahaus erhält 540.000 Euro Fördermittel des Landes NRW und wird davon digitale Tafeln und iPads für die Schulen anschaffen. Auch die Lehrer bekommen neue Ausrüstung.

Die Stadt Ahaus wird im Jahr 2021 erstmals einen Nachhaltigkeitspreis verleihen. Der Preis geht zurück auf eine Initiative der Jungen Union. Die Stadt wird Kriterien zur Preisverleihung erarbeiten. Von Christian Bödding

Die Freiwilligenagentur „Handfest“ gibt es seit dem Jahr 2008 in Ahaus. Die Seniorenarbeit und die Flüchtlingsarbeit sind zwei von vielen Bereichen, in denen „Handfest“ aktiv ist. Von Christian Bödding

Die Coronakrise hat auch die Absolventinnen und Absolventen des Berufskollegs Lise Meitner vor Herausforderungen in Sachen Abschlussfeier gestellt. Doch diese wurden bravourös gemeistert.

Alles anders, aber dennoch stimmungsvoll und festlich: 110 Abiturientinnen und Abiturienten 2020 des Alexander-Hegius-Gymnasium erhielten am Freitag ihre Zeugnisse.

Sie wollen keine Nachrichten mehr aus Ihrer Stadt verpassen? Mit unserem kostenlosen Service erhalten Sie die Themen des Tages als Push-Mitteilung direkt im Facebook-Messenger. Von Daniel Otto

Die Irena-Sendler-Gesamtschule bleibt 14 Tage geschlossen, nachdem sich zwei Schüler mit dem Coronavirus infiziert haben. An allen anderen Schulen in Ahaus läuft der Unterricht vorerst weiter. Von Christian Bödding

Unsere Leserinnen und Leser haben uns wieder viele Fotos von Unternehmungen mit der Familie, der Nachbarschaft, im Verein oder in Gruppen geschickt. Hier geht es zu den Fotos.

Das vor dem Rathaus gezeigte Theaterstück über den Hexenprozess gegen Hille Blomers wird in der Stadthalle als Film präsentiert. Das Werk beleuchtet ein dunkles Kapitel Ahauser Geschichte. Von Christian Bödding

Junge Musikhochschüler aus Dortmund spielten beim Benefizkonzert des Lions-Club Hamaland. So kam Jubilar Ludwig van Beethoven auch in Ahaus zu kleinen, aber feinen Ehren. Von Andreas Bäumer

In den 65 Jahren ihres Bestehens hat die Ahauser Stadtbibliothek mehrmals den Standort gewechselt. Nun zeigt eine Ausstellung im Foyer Stücke aus der langen Geschichte der Institution.

Wilhelm Wilming aus Ahaus hat eine Quelle zur Geschichte der Höfe und Familien in Ahaus und den Ortsteilen erschlossen. In seinem Buch finden an Geschichte Interessierte jede Menge Daten. Von Christian Bödding

Die ersten Pläne sahen den Neubau einer Mensa für 4,46 Millionen Euro auf dem Gelände des Josef-Cardijn-Hauses vor. Ob es günstiger geht, darüber beraten die Lokalpolitiker am 2. Dezember. Von Christian Bödding

Bald bekommen die Viertklässler ihre Empfehlung für die weiterführenden Schulen. Doch: Welche Schule ist die richtige? Wir stellen Gymnasien, Real-, Gesamt-, Sekundar- und Förderschulen vor. Von Anne Winter-Weckenbrock