Bochumer Asta kämpft gegen die Latinumspflicht

Landesregierung ist gesprächsbereit

Bei der Studentenvertretung (Asta) knallten am Mittwochmorgen zwar keine Sektkorken, die Freude war trotzdem groß. Denn die rot-grüne Landesregierung denkt offenbar ernsthaft darüber nach, die Latinumspflicht für künftige Lehrer zu kippen. In Bochum plädiert der Asta schon länger für eine Abschaffung.

BOCHUM

von Daniel Müller/dpa

, 03.04.2013, 17:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Noch ist das Latinum für Lehrer Pflicht.

Noch ist das Latinum für Lehrer Pflicht.

 Deshalb hat der Asta kürzlich eine Resolution mit einer klaren Botschaft verabschiedet: Die Studentenvertretung fordert die Abschaffung der Latinumspflicht für Gymnasial- und Gesamtschullehrer in Fächern wie Englisch, Französisch, Italienisch, Geschichte und Philosophie. Die Studierenden führen reichlich Argumente an, die gegen eine Latinumspflicht sprechen. „Die Sprachkurse sind häufig überfüllt, weil viele, die auf Lehramt studieren, noch kein Latinum besitzen. Doch neben dem Studium Latein zu lernen, ist eigentlich unmöglich, das ist fast wie ein drittes Fach zu studieren. Die Belastung ist zu groß“, sagt Moritz Fastabend, ebenfalls Referent im Asta.Der Vorstoß der Studenten hat jetzt die Landeshauptstadt Düsseldorf erreicht. „Eine Latinumspflicht für Lehramtsstudenten ist heute weder zeitgemäß, noch erschließt sich die fachliche Notwendigkeit für die in der Lehramtszugangsverordnung festgelegten Fächer“, sagte Ruth Seidl, hochschulpolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion im Landtag, der „Rheinischen Post“.

 Dabei will Seidl nun ein Modell prüfen lassen, das auch dem Asta vorschwebt. Demnach könnte ein Lateinkurs à fünf „Credit Points“ im Studium implementiert werden. Dabei entspricht ein Credit Point etwa 30 Arbeitsstunden.Jewanski: „Das wäre aus unserer Sicht genau der richtige Weg. Dadurch würde das Studium sicher nicht an Attraktivität verlieren – eher im Gegenteil.“ In Düsseldorf zeigte sich die SPD offen für eine Diskussion. Dagegen will die CDU weiter an der Latinumspflicht festhalten.