Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bodelschwingher vermissen Wochenmarkt

BODELSCHWINGH Die CDU-Ortsunion Bodelschwingh-Westerfilde hat einige Hausaufgaben notiert, die die Bürger abgearbeitet wissen wollen.

26.11.2007
Bodelschwingher vermissen Wochenmarkt

Szenen wie diese auf dem Wochenmarkt Bodelschwingh sind Vergangenheit: Mancher vermisst dieses Angebot.

Während einer Bürgerversammlung in "Hürsters Kochwerkstatt" versprachen Bürgermeister Adolf Miksch und der stellvertretende Bezirksvorsteher Erwin Bartsch sicherten den Bürgern zu, sich der Probleme anzunehmen und, wenn möglich, für eine zügige Beseitigung der Mängel zu sorgen.

Reingung verbessern

Kritikpunkte, die an diesem Abend unter anderem auf den Tisch kamen:

  • Dass der Wochenmarkt auf dem Bodelschwingher Dorfplatz sich nicht durchsetzen konnte, wurde bedauert;
  • der jetzt häufig ungenutzte Dorfplatz müsse besser gereinigt werden;
  • der Leinenzwang für Hunde müsse besser durchgesetzt werden, hieß es. Spaziergänger und Jogger fühlten sich durch frei laufende Hunde belästigt. Vorschlag: im Neubaugebiet Odemsloh / Schloßstraße eine Hundeauslauffläche anzulegen;
  • Kritik wurde auch am Zustand des Fußweges ("Schwarzer Weg") zwischen Wachteloh und Gewerbegebiet Oestrich laut;
  • der Fußweg entlang der Schloßstraße (zwischen Brietenstraße und dem katholischen Friedhof) sei eine einzige Katastrophe, bemängelten Bürger. Eine häufigere Reinigung gerade zu dieser Jahreszeit mit den vielen Friedhofsbesuchern wünschenswert.

Eine weitere Anregung aus dem Kreis der Bürger nahmen die Christdemokraten sofort auf: In Zukunft werden diese Gespräche zwischen CDU und Bürgern mindestens jährlich stattfinden.

Schlagworte: