Bövinghausen feiert am Samstag den Weltkindertag

Vielfältiges Programm

Am Donnerstag stehen beim Weltkindertag wieder die Rechte von Kindern im Mittelpunkt. Dieser Tag wird auch im Dortmunder Westen gefeiert, allerdings geht es für die Kinder dort erst am Samstag (22.9.) richtig rund. Wir haben Details zum Programm.

IM WESTEN

19.09.2012, 16:13 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das Jugendamt und viele Kooperationspartner - wie Marlies Ulbrich von der UNICEF, Raffael Diers von der Sportjugend und Kira Sulcek von der Arbeiter-Samariter-Jugend (vorne v. l.) - laden zum Weltkindertag ein.

Das Jugendamt und viele Kooperationspartner - wie Marlies Ulbrich von der UNICEF, Raffael Diers von der Sportjugend und Kira Sulcek von der Arbeiter-Samariter-Jugend (vorne v. l.) - laden zum Weltkindertag ein.

Oberbürgermeister Ullrich Sierau eröffnet am Samstag (22.9.) um 15 Uhr die zentrale Veranstaltung. Gefeiert wird von 14 bis 19 Uhr auf dem Gelände der Freiligrath-Grundschule an der Uranusstraße 50 in Bövinghausen. Zu dem großen Spiel- und Kulturfest sind Dortmunder Kinder, Teens und Jugendliche im Alter von 6 bis 18 Jahren eingeladen. Die offizielle Eröffnung übernimmt zwar der OB. Das erste Wort haben aber die jungen Menschen, ganz im Sinne des Mottos „Kinder reden mit - Mitmachen und Mitgestalten“.

Teens und Jugendliche aus den Jugendforen der drei Stadtbezirke Huckarde, Lütgendortmund und Mengede eröffnen den Veranstaltungsreigen auf der großen Bühne. Um 14 Uhr stellen sie ihre vielfältigen Erfahrungen aus Gesprächen mit Politikern sowie Besuchen in Rathaus und Bezirksvertretungen vor. Danach geht es Schlag auf Schlag. Zuschauerinnen und Zuschauer erleben fünf Stunden lang ein buntes Programm, das mit Musik-, Tanz- und Sportaufführungen prall gefüllt ist.

Auch neben der Bühne finden sie viele Angebote rund um das Motto „Beteiligung“. Am Stand der Jugendfreizeitstätte (JFS) Rahm werden die Umrisse von Kindern lebensgroß auf Pappe gezeichnet. Danach können die jungen Besucherinnen und Besucher ihre Konturen ausmalen und in eine Sprechblase schreiben, was sie zu sagen haben. Das KESS aus Westerfilde ist ebenfalls mit einem Stand vertreten. Dort werden bunte Plastikmünder gebastelt, auf deren Lippen die Wünsche, Ideen und Anregungen der Kinder festgehalten werden. Zwei Beispiele von vielen, um Kinderrechten eine laute Stimme zu verleihen.

 Sport, Spaß und Bewegung von der Hüpfburg bis zum Mooncar-Parcours sind ebenfalls angesagt. Und auch zu essen und trinken wird es reichlich geben. So verkauft die JFS Eichlinghofen Kaffee und Kuchen, den Kinder und Jugendliche selbst gebacken haben. Der Erlös geht an den gemeinnützigen Hilfsverein Dorkin e. V., der damit Projekte für junge Menschen in Kinshasa, der Hauptstadt des Kongo, unterstützt. Um das Programm auf die Beine zu stellen, müssen viele Hände anpacken. So sind alle Einrichtungen der städtischen Kinder- und Jugendförderung, das Familien-Projekt, Fabido und Vereine, Gemeinden und Religionsgemeinschaften und Schulen vertreten.

Das Programm am Samstag
14 Uhr:Vorstellung der Jugendforen
14.15 Uhr:Karnevalistischer Tanz der KG „Kiek es drin“ 1888 e. V. 14.30 UhrCapoeira-Aufführung der Christus-Gemeinde
15 Uhr:Offizielle Eröffnung
15.20 Uhr:Der JJJC Dortmund zeigt Judo und Selbstverteidigung
15.45 Uhr:Tanz- und Musikaufführung der Freiligrath-Grundschule
16.05 Uhr:Rapper „Just Dance“ aus der JFS Marten
16.20 Uhr:Kinderchor „kids on stages“ aus Scharnhorst
16.40 Uhr:Rapper „Just Dance“ aus der JFS Marten
16.55 Uhr:Judo-Vorführung des Judo-Clubs Dortmund-West
17.20 Uhr:Die JFS Marten präsentiert Thai-Boxen
17.40 Uhr:Folk mit „The flow of silence“
18 Uhr:Kindertanzgruppe „Magic Moves“

Schlagworte: