Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bohrer suchen nach Weltkriegs-Bombe

Am Kiepeweg

Eine Spezialfirma sucht seit Donnerstag am Kiepeweg in Westerfilde mit Bohrgerät nach einem Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Auswertung von Luftaufnahmen hat zur Einstufung dieser Stelle als Bombenverdachtspunkt geführt.

WESTERFILDE

, 05.11.2015 / Lesedauer: 2 min

Die Luftbildauswertung für diese Stelle wurde obligatorisch durchgeführt, weil der Versorger DEW21 plant, an dieser Stelle Versorgungsleitungen zu erneuern.

Sollten die Bohrungen Hinweise auf eine Bombe bringen, wird sie ausgegraben und entschärft. Das soll sich in den kommenden Tagen entscheiden. Dann müsste der Kampfmittelräumdienst der Bezirksregierung Arnsberg anrücken.  

Für die Dauer der Arbeiten baut die Entsorgung Dortmund EDG ihren Glas- und Papier-Container-Standort ab. Alternative Standorte sind an der Mosselde/Ecke Krilleweg und an der Speckestraße zwischen Gerlachweg und Westerfilder Straße. Wird keine Bombe gefunden, dauern die Bauarbeiten der DEW21 voraussichtlich bis Ende November.

Lesen Sie jetzt