Bowle, Brause und Likör sorgen für gute Stimmung

Rezepte für Karnevalspartys

Sie gehören für viele Jecken zu den närrischen Tagen wie Kostüme und Kamelle: Getränke, die für ausgelassene Stimmung sorgen. Wir stellen vier Rezepte vor, die sich nicht nur für Karnevalspartys eignen: von der Gummibärchen-Bowle bis zum Karamell-Likör.

NRW

, 14.02.2015, 09:57 Uhr / Lesedauer: 2 min
Zu Karneval können Narren die beliebten Gummibärchen auf völlig neue Art probieren: versenkt in einem Bowleglas.

Zu Karneval können Narren die beliebten Gummibärchen auf völlig neue Art probieren: versenkt in einem Bowleglas.

Der Kölner Jeck greift zum Kölsch, die Düsseldorfer Karnevalisten zur Altbierbowle: Zu den närrischen Feiertagen rund um den Rosenmontag dürfen flüssige Muntermacher nicht fehlen. Wir haben Rezepte für Getränke gefunden, die – ob mit oder ohne Alkohol – nicht nur in der fünften Jahreszeit für glückliche Partygäste sorgen.

Was für viele Kostüme gilt, lässt sich auch auf Getränke übertragen: Zu den närrischen Feiertagen darf es gerne bunt sein. Ideale Zutaten dafür sind Süßigkeiten – wie Gummibärchen. In einer Bowle sehen die roten, grünen, gelben und orangenen Gesellen lustig aus und passen damit perfekt zur fünften Jahreszeit. Als alkoholfreie Variante ist die Gummibärchen-Bowle auch bei Kindern beliebt.

Gummibärchen-Bowle

Zutaten: Zwei Tüten Gummibären, zwei Flaschen (halb)trockener Sekt, zwei Flaschen (halb)trockener Weißwein

Zubereitung: Die Hälfte der Gummibären in ein Gefäß geben. Mit dem Wein übergießen und abgedeckt etwa acht Stunden stehenlassen. Die Flüssigkeit durch ein Sieb in ein Bowleglas gießen und die aufgequollenen Gummibärchen entsorgen. Vor dem Servieren die zweite Hälfte der Gummibärchen in die Bowle geben und mit Sekt auffüllen.

Für das Kühlhalten der Bowle eignen sich Eiswürfel. Ein besonderer Gag: Ins Eis kann man weitere Gummibärchen einfrieren. Falls Kinder mitfeiern: Für eine alkoholfreie Variante einfach Wein und Sekt durch Apfelsaft und Mineralwasser ersetzen.

Capirinha-Bowle

Sauer macht lustig – wann passt dieses Motto besser als bei einer Karnevalsparty? Die Kombination von frischen Limetten und braunem Zucker verwandelt Bowle und Brause in ein Geschmackserlebnis, das gute Laune macht und damit bestens zu jeder Karnevalsparty passt.

Zutaten: Zwölf Limetten, 1,5 Liter Mineralwasser, eine Honigmelone, 200 Gramm (g) brauner Zucker, 200 Milliliter (ml) Zuckerrohr-Schnaps, zwei Flaschen trockener Sekt

Zubereitung: Die Schale von drei Limetten abreiben, sechs Limetten auspressen. 300 ml Mineralwasser mit Limettenschale und Limettensaft mischen, in einen Eiswürfelbehälter füllen und einfrieren. Die Honigmelone halbieren und Kugeln daraus ausstechen.

Die restlichen sechs Limetten mit Schale in Achtel schneiden und mit dem braunen Zucker vermischen. Dann mit einem Stößel zerdrücken. In ein Bowleglas geben und Melonenkugeln und Zuckerrohrschnaps dazugeben.

Die Mischung etwa vier Stunden kalt stellen. Vor dem Servieren das restliche Mineralwasser, Sekt und die Eiswürfel hinzufügen.

Limetten-Brause

Zutaten für vier Gläser: Fünf Limetten, 100 g brauner Zucker, Salz, 750 ml Tonic Water, Minzblätter

Zubereitung: Minzblätter und Wasser am Vorabend in einen Eiswürfelbehälter füllen und einfrieren. Vier Limetten auspressen. Den Saft mit dem braunen Zucker verrühren und in einem Topf mit einer Prise Salz erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die Mischung abkühlen lassen.

Die letzte Limette waschen und mit Schale achteln. Eiswürfel und je zwei Limettenspalten in Gläser geben. Limetten-Zucker-Mischung auf die Gläser verteilen, mit Tonic Water auffüllen.

Karamell-Likör

Süße Bonbons und Kamelle regnen bei den Rosenmontagsumzügen in hohem Bogen auf die Zuschauer am Straßenrand herab und landen nicht selten auf dem Boden. Wer keine Lust hat, sich zu bücken, kann auch auf süße Leckereien aus dem Schnapsglas setzen.

Zutaten: 1,5 Liter Korn, zwei Tüten Sahne-Karamell-Bonbons, drei Tütchen Vanillezucker, 150 g brauner Zucker, eine Dose Kaffeesahne

Zubereitung: Die Bonbons in einen großen Topf geben. Mit dem braunen Zucker und Vanillezucker vermischen, dann den Korn darübergießen. Deckel auf den Topf legen und die Mischung stehenlassen. Mehrmals am Tag umrühren.

Nach drei Tagen haben sich die Bonbons aufgelöst. Zerkleinert man die Bonbons vorher, geht es schneller. Zum Schluss die Kaffeesahne unterrühren und am besten kalt genießen.

Schlagworte: