Brand an Coesfelder Schule führt wieder zu Distanzunterricht

Feuerwehr

An einer Realschule in Coesfeld ist am Dienstagabend ein Feuer ausgebrochen. Die Räume sind so stark beschädigt, dass dort kein Unterricht stattfinden kann. Die Polizei ermittelt.

Coesfeld

von Detlef Scherle

, 17.03.2021, 11:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der komplette Löschzug der Feuerwehr Coesfeld war zur Grimpingstraße ausgerückt.

Der komplette Löschzug der Feuerwehr Coesfeld war zur Grimpingstraße ausgerückt. © Thorsten Güttes

Aus noch ungeklärter Ursache ist am Dienstagabend an der Freiherr-vom-Stein-Realschule in Coesfeld der Hausmeisterraum in Brand geraten. Ein Nachbar unternahm erste Löschversuche. Unter Kontrolle brachte das Feuer aber erst die Feuerwehr Coesfeld, die mit 48 Einsatzkräften, also dem kompletten Löschzug, um 19.22 Uhr ausgerückt war.

Jetzt lesen

„Wir haben zuerst einen Außenangriff vorgenommen und dann einen Innenangriff“, berichtete Einsatzleiter Christoph Bäumer. Durch die enorme Rauchentwicklung sei auch die Aula der Schule stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Das Gebäude musste nach dem Löschen der letzten Glutnester komplett durchgelüftet werden.

Distanzunterricht in den kommenden Tagen

„Unterricht kann dort erstmal nicht stattfinden“, so Bäumer. Die Schule informierte noch am Abend die Eltern ihrer Schüler per E-Mail über den Brand und die Konsequenzen. „Bitte schicken Sie Ihre Kinder nicht zur Schule“, heißt es in dem Schreiben.

Statt des Präsenz- soll in den nächsten Tagen Distanzunterricht durchgeführt werden. Die Kripo war vor Ort und ermittelt wegen der Brandursache. „Der Brandort wurde beschlagnahmt“, informierte ein Sprecher. Genauere Erkenntnisse gebe es noch nicht.

Lesen Sie jetzt