Brandanschläge

Brandanschläge

Nach einem Brandanschlag auf das Rathaus von Recklinghausen ist ein Handwerker (50) am Bochumer Landgericht auf unbestimmte Zeit in die Psychiatrie eingewiesen worden. Schon vor der Brandnacht war der

Nach dem Brandanschlag auf einen Kabelschacht an der Bahnstrecke in Kley sucht die Polizei jetzt Zeugen. Der Vorfall in der Nacht zu Montag war Teil einer bundesweiten Anschlagserie auf Bahnanlagen, zu

Mit verfälschten Berichten über die Silvesternacht in der Dortmunder Innenstadt erweckten das amerikanische Internetportal "Breitbart" und der österreichische "Wochenblick" den Eindruck, dass ein "Mob" Von Peter Bandermann

Der 21-jährige Mann, der im Oktober 2015 Brandsätze auf eine geplante Flüchtlingsunterkunft in Deininghausen geworfen hat, ist seit Donnerstag ein Fall für das Jugendschöffengericht. Grund für die Tat

Warum die Polizei und der Staatsschutz Münster vor knapp einem Monat nicht aktuell über den Brandanschlag auf die Flüchtlingsunterkunft in Graes berichtet haben, konnte die Pressesprecherin Angela Lüttmann Von Stephan Teine

Der Brandanschlag in der St.-Antonius-Kirche in Holsterhausen ist noch nicht aufgeklärt. Die Polizei hofft, den oder die Täter über die Kameraaufzeichnungen identifizieren zu können. Von Claudia Engel

Die Ermittlungen zum Brandanschlag auf die Asylbewerber-Unterkunft an der Bultenstraße gehen nicht voran. Der Staatsschutz hat nach Auskunft aus dem Polizeipräsidium Münster keinerlei neue Erkenntnisse. Von Jörg Heckenkamp

Unverständnis und Entsetzen am Tag nach dem Brandanschlag auf ein Asylbewerberheim an der Bultenstraße in Ascheberg. Wer hinter der Tat steckt, ist unklar. Allerdings wurden am Sonntag weitere Details bekannt. Von Jörg Heckenkamp, Katharina Theißing

Der Schreck ist groß bei Holke Molloisch und seiner Frau. Ein bisschen wütend und argwöhnisch sind die beiden auch. Der ehemalige SPD-Ratsherr aus Castrop-Rauxel entdeckte am Mittwochmorgen eine Tüte Von Abi Schlehenkamp

Berichte über Angriffe auf Flüchtlinge und Brandanschläge auf deren Unterkünfte reißen nicht ab. Während Initiativen wie "Pegida" in Ostdeutschland mit Demonstrationen mehrere tausend Bürger erreichen, Von Peter Bandermann

Brandanschläge in Habinghorst

Überraschende Wende im Molotow-Prozess

Im Dezember 2013 gab es zwei Brandanschläge auf Häuser in Habinghorst. Die Ermittler verdächtigten zwei junge Männer aus Castrop-Rauxel und hatten daran kaum Zweifel. Doch nach dem Prozess im Dortmunder

Erst warfen die Täter einen Molotow-Cocktail auf ein Mehrfamilienhaus in Habinghorst, am nächsten Tag ein Brandanschlag auf das Nachbarhaus. Jetzt müssen sich die Schuldigen für ihre Taten vom Dezember

Wer steckt hinter den zwei Brandanschlägen im Dezember 2013? Zum Prozessauftakt behauptet der 26-jährige Angeklagte: die Bandidos hatten ihre Finger im Spiel. Er gehörte früher selbst zu den Rockern,