Brandanschlag auf Bahnanlagen: Polizei sucht Zeugen

Kabelbrand in Kley

Nach dem Brandanschlag auf einen Kabelschacht an der Bahnstrecke in Kley sucht die Polizei jetzt Zeugen. Der Vorfall in der Nacht zu Montag war Teil einer bundesweiten Anschlagserie auf Bahnanlagen, zu denen der Staatsschutz ermittelt.

KLEY

21.06.2017, 17:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Brandanschlag auf Bahnanlagen: Polizei sucht Zeugen

Ein Polizist an einer Bahnstrecke. Symbolbild: dpa

Zum Brandanschlag nahe der Unterführung an der Straße Dünnebecke kam es zwischen 3 Uhr und 3.30 Uhr, vermutet die Dortmunder Kriminalpolizei. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler wurde das Feuer in einem Kabelschacht der Deutschen Bahn AG mit Brandbeschleunigern ausgelöst.

In der Nacht zum Montag hatten Unbekannte neben Dortmund auch in Berlin, Hamburg, Köln, Leipzig sowie im niedersächsischen Bad Bevensen 13 Brandanschläge an Strecken der Bahn verübt. Vielerorts kam es zu Verspätungen und Zugausfällen. Ein politischer Hintergrund wurde mit Blick auf den G20-Gipfel Anfang Juli in Hamburg nicht ausgeschlossen. Ein mögliches Bekennerschreiben aus der linksextremistischen Szene wurde geprüft. Der Staatsschutz übernahm die Ermittlungen.

Polizei sucht Zeugen für den Zeitraum 2 Uhr bis 3.30 Uhr

Nun sucht die Polizei Dortmund Zeugen, die im Bereich Somborner Straße/Dünnebecke in der betreffenden Nacht zwischen 2 Uhr und 3.30 Uhr verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise an den Kriminaldauerdienst der Polizei, Tel. (0231) 132 74 41.

Mit dpa

Jetzt lesen

Jetzt lesen