Brandstiftung: Polizei nimmt Verdächtigen fest

Feuer in Hörde

In einem Mehrfamilienhaus an der Weingartenstraße ist in der Nacht zu Dienstag ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr rettete 18 Menschen mit Hilfe von Drehleitern aus dem Gebäude. Am Dienstagmittag nahm die Polizei einen mutmaßlichen Brandstifter fest.

Hörde

von Von Frank Bock und Peter Bandermann

, 20.09.2011, 13:41 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein Kinderwagen im Hausflur des mehrstöckigen Hauses in Flammen stand in Flammen. Die Feuerwehr rettete elf Kinder und sieben Erwachsene mit zwei Drehleitern und über das Treppenhaus aus ihren Wohnungen. Glücklicherweise wurde bei dem Feuer niemand verletzt. Alle Bewohner des Hauses konnten nach dem Einsatz der Feuerwehr wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. 

Wie die Polizei mitteilte, ermittelt sie inzwischen wegen des Verdachts der Brandstiftung. Der Sachschaden liegt laut Feuerwehr bei etwa 15.000 Euro 

Die Polizei hat uns gerade mitgeteilt, dass sie den mutmaßlichen Brandstifter festgenommen hat. Der Mann soll noch am Dienstagnachmittag einem Haftrichter vorgeführt werden.