Broschüre zeigt Hindernisse für Senioren im Stadtbezirk auf

BRACKEL Es war ein langer Weg von der Idee bis zum fertigen Gesundheitswegweiser für den Stadtbezirk Brackel. Doch jetzt liegt die 28-seitige Broschüre im A 5-Format und einer Druckauflage von 3000 Stück vor.

06.06.2008, 17:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Stephanie Werner (r.) und die Mitglieder der Planungsgruppe sind stolz auf ihr Produkt.

Stephanie Werner (r.) und die Mitglieder der Planungsgruppe sind stolz auf ihr Produkt.

Enorme Arbeit

Enorme Arbeit

Einer dieser Arbeitskreise behandelte das Thema "Barrierefreiheit". Hier wurden im ersten Anlauf die Kriterien festgelegt, mit denen man eine für die Senioren im Stadtbezirk wichtige Broschüre auf den Weg bringen wollte.

Hunderte Briefe

"Eine enorme Arbeit", stellte Stephanie Werner im Nachhinein fest. Hunderte Briefe wurden mit entsprechenden Fragen verschickt. Einige Angeschriebene antworteten spontan, einige erst auf nochmaliges Anschreiben, andere leider überhaupt nicht. In drei Arbeitstreffen wurde über Gestaltung, Symbolik und Übersichtlichkeit diskutiert. Der größte Teil der Arbeit blieb bei Stephanie Werner hängen, die stundenlang Entwürfe fertigte, das Layout austüftelte und auch Verhandlungen über die Finanzierung führte.

Das Ergebnis wird für die Senioren eine wirkliche Hilfe sein. Alle aufgeführten Ärzte, Sozialdienste und andere sind aus der Befragung heraus mit entsprechenden Symbolen gekennzeichnet. So kann man auf einen Blick erkennen, ob Stufen zu überwinden sind, ob der Rollstuhl in den Aufzug passt, ob es einen Behindertenparkplatz für das Auto gibt oder ein Zugang über eine Rampe möglich ist.

Der Wegweiser ist kostenlos 

Der Wegweiser ist kostenlos in den Sprechstunden beim Seniorenbüro und in der Bezirksverwaltungsstelle an der Information erhältlich. Ausgelegt und verteilt wird die Broschüre außerdem im gesamten Stadtbezirk und zwar bei den Seniorenbegegnungsstätten, der Tagespflege in Wickede und den drei Seniorenwohnheimen. Vereinzelt ist der Gesundheitswegweiser auch in den ortsansässigen Apotheken im Stadtbezirk auf Nachfrage erhältlich.