Bruce Willis weigert sich, eine Maske zu tragen und wird aus Drogeriemarkt geworfen

„Stirb langsam“-Star

Weil er sich weigert, eine Maske zu tragen, muss Hollywood-Star Bruce Willis einen Drogeriemarkt in Los Angeles verlassen. Jetzt reagiert der Schauspieler auf die Kritik.

Los Angeles

14.01.2021, 05:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schauspieler Bruce Willis hält sich nicht an die Maskenpflicht in Los Angeles.

Schauspieler Bruce Willis hält sich nicht an die Maskenpflicht in Los Angeles. © picture alliance / dpa

Die US-Metropole Los Angeles ist besonders schwer von der Corona-Pandemie betroffen, in der Öffentlichkeit gilt eine strikte Maskenpflicht. An die hat sich Hollywood-Star Bruce Willis (65, „Stirb langsam“) beim Besuch eines Drogeriemarktes allerdings nicht gehalten und damit für negative Schlagzeilen gesorgt. Jetzt reagiert der Schauspieler auf die Kritik und zeigt sich reumütig.

Das Klatschportal „Page Six“ der „New York Post“ veröffentlichte am Dienstag Fotos, die Willis in der Drogerie der Kette Rite Aid zeigen - ohne Mund-Nasen-Schutz. Auf Bitten von Mitarbeitern habe sich der Star zahlreicher Actionfilme am Sonntag geweigert, eine Maske aufzusetzen oder wenigsten sein Halstuch über Mund und Nase zu ziehen. Nach Aufforderung der Angestellten habe der 65-Jährige die Drogerie dann verlassen, ohne etwas zu kaufen.

Gegenüber dem Promi-Magazin „People“ äußerte sich Willis am Dienstagabend und bedauerte sein Verhalten: „Das war eine Fehleinschätzung. Bleibt vorsichtig und tragt Masken“, ließ sich der Schauspieler zitieren.

Im Bezirk Los Angeles in Kalifornien sind bislang die meisten Infektionsfälle in den USA aufgetreten. Dort haben sich nach Angaben der Johns-Hopkins-Universität mehr als 920.100 Menschen mit dem Virus infiziert, 12.250 sind nach einer Infektion gestorben.

RND/seb

Schlagworte: