Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Brutaler Raubüberfall an der S-Bahn-Station Huckarde

Schläge, Tritte und Messer am Hals

Am S-Bahnhof in Huckarde wurde ein 25-Jähriger in der Nacht zu Sonntag Opfer eines Raubüberfalls. Der Räuber ging dabei nach Angaben der Polizei "außerordentlich brutal" vor. Nun sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls.

HUCKARDE

, 22.05.2017 / Lesedauer: 2 min
Brutaler Raubüberfall an der S-Bahn-Station Huckarde

Am S-Bahnhof Huckarde gab es einen brutalen Raubüberfall.

Gegen 3 Uhr morgens wartete der Mann am S-Bahnhof in der Nacht vom 20. auf den 21.5. an der Oberfeldstraße auf eine S-Bahn. Hier sei plötzlich ein Mann auf ihn zugelaufen und habe sämtliche Wertsachen gefordert.

Als sich der 25-jährige Dortmunder zunächst weigerte, schlug und trat der Räuber auf ihn ein, schubste ihn zu Boden und hielt ihm ein Messer an den Hals. Nachdem er die Wertsachen wie Bargeld und Mobiltelefon erbeutet hatte, flüchtete der Täter.

Das Opfer beschreibt den Täter als männlich, 25 bis 30 Jahre alt, knapp 1,90 m groß von kräftiger Statur. Zur Tatzeit trug er einen schwarzen Kapuzenpullover.

Zeugenhinweise an die Dortmunder Polizei unter der Rufnummer (0231) 132 74 41.

Schlagworte: