Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bürgerwohnung Westerfilde hat normalen Unterrichtsbetrieb

Schließung ist nur ein Gerücht

Derzeit macht eine Falsch-Nachricht in Westerfilde die Runde: Angeblich wurde die Bürgerwohnung geschlossen. Alles Blödsinn, räumt Leiterin Dorothea Moesch mit dem Gerücht auf. Und verrät gleichzeitig neue Bildungsangebote.

WESTERFILDE

, 17.08.2015 / Lesedauer: 2 min
Bürgerwohnung Westerfilde hat normalen Unterrichtsbetrieb

Die Bürgerwohnung Westerfilde hat seit gestern wieder geöffnet. Dorothea Moesch (2.v.l.) freut sich aufs Büffeln mit "alten" und neuen Schülern.

Seit einigen Tagen kursiert in Westerfilde das Gerücht, Dorothea Moesch dürfe die Bürgerwohnung (Büwo) nicht mehr öffnen und leiten, weil sie ins Visier der Nazis geraten sei. „Alles Blödsinn. Es gibt kein Verbot von irgendjemandem“, stellt die 50-jährige Ehrenamtlerin klar.

Kostenloser Nachhilfeunterricht

Vielmehr hat die interkulturelle Einrichtung für Bildung, Beratung und Begegnung am Wehrling 20 schon längst wieder ihren Unterrichtsbetrieb aufgenommen. Kostenloser Nachhilfeunterricht für Schüler der Klassen eins bis 13,  Deutsch für Frauen, Englisch- und PC-Kurse für Erwachsene stehen unter anderem auf dem Programm. Aber nicht nur das: Zusätzlich hat Dorothea Moesch zwei neue Ideen entwickelt, die nach den Herbstferien umgesetzt werden sollen.

Neu: Unterrichtskollektiv für Flüchtlinge

Gemeinsam mit Studenten verschiedener Fakultäten der TU Dortmund möchte sie ein so genanntes Unterrichtskollektiv installieren. Für die maximal 20 teilnehmenden Flüchtlinge bedeutet dies, dass sie garantiert täglich zwei kostenlose Einheiten Deutschunterricht mit wechselnden Lehrern erhalten. Das Lehrpersonal werde sich über ein gemeinsam geführtes Buch über die Schüler und ihre Belange austauschen. Idee Nummer 2 ist ein Wochenend-Workshop für junge Frauen mit dem Arbeitstitel: „Nähen, stopfen, flicken.“

Schüler aus 14 Nationen

Im vergangenen Semester haben Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus 14 Nationen das kostenlose Angebot der Büwo genutzt.  Auch Bürger, die bürokratische Unterstützung brauchen, sind bei Dorothea Moesch und ihrem kleinen Team richtig. Immer freitags trifft sich eine Mädchengruppe zum Spielen, Chillen oder für gemeinsame Unternehmungen.

Kontakt: Tel. 1893802 oder über