Bundestrainer-Amt Herausforderung für Kirschbaum

Leichtathletik

Tono Kirschbaum ist neuer Leitender Cheftrainer für den Bereich Lauf/Gehen beim Deutschen Leichtathletik-Verband. Der langjährige Chefcoach des TV Wattenscheid 01 bleibt aber am Standort Wattenscheid verankert.

WATTENSCHEID

18.01.2011, 13:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Tono Kirschbaum kehrt als Trainer nach Wattenscheid zurück.

Tono Kirschbaum kehrt als Trainer nach Wattenscheid zurück.

TV 01-Manager Michael Huke betont: "Tono geht uns als Trainer nicht verloren, da er bei uns am Wattenscheider Bundesstützpunkt weiterhin seine Trainingsgruppe betreuen wird. Ich sehe die Entwicklung aber mit einem lachenden und einem weinenden Auge, weil er uns bei vielen Aufgaben im organisatorischen Bereich nun fehlen wird. Aber ich begrüße, dass der DLV Tonos Know-How und seine Erfahrung nutzt. Die Chance ist da, dass Tono Kräfte bündelt, um den Laufbereich in Deutschland wieder nach vorne zu bringen."

Kirschbaum begreift seine neue Aufgabe als große Herausforderung: "Es ist nach 35 Jahren beim TV Wattenscheid kein leichter Schritt, meine Arbeit in der bisherigen Form aufzugeben."

In Zukunft ist Kirschbaum dafür verantwortlich, Konzepte und langfristige Planungen für die Laufstrecken ab 800 Meter zu erarbeiten: "Es geht darum, den von Cheick-Idriss Gonschinska als Cheftrainer Track eingeschlagenen Weg fortzusetzen. Dabei steht das Teamwork im Vordergrund, wobei wir die Arbeit von Kompetenz-Teams intensivieren wollen. Dabei denke ich nicht nur an eine disziplinübergreifende Zusammenarbeit, sondern auch an den Austausch mit anderen Sportarten. Außerdem müssen wir darangehen, die Kommunikation zwischen Bundes- und Heimtrainern zu optimieren."