Buntes Richtfest für neue "Maulwurf"-Kita

Langes Warten beendet

Vielversprechend sieht er aus, der Rohbau der neuen Kindertagesstätte „Maulwurf“ am Stortsweg. Rund 20 Jahre musste die verantwortliche Elterninitiative auf die Erfüllung des Projektes warten, bevor sie am Samstag endlich das große Richtfest feiern konnte.

EICHLINGHOFEN

19.02.2017, 16:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Samstag feierte die Kita Maulwurf ihr Richtfest am künftigen Standort in Eichlinghofen.

Am Samstag feierte die Kita Maulwurf ihr Richtfest am künftigen Standort in Eichlinghofen.

Es ist kurz vor zehn Uhr. Rund um das eingeschossige Gebäude herrscht reger Betrieb: Eltern richten das Buffet mit Schnittchen und Kuchen an, während die Kinder Trauben von Luftballons in den Rohbau tragen. Immer wieder knallt es, da einige davon an den Oberkanten der Türdurchgänge zerplatzen.

Pläne schon seit 2009

"Dass das so lange gedauert hat, ist vielen unglücklichen Umständen geschuldet", sagt Stefan Halbach, der zweite Vorsitzende der Elterninitiative Kita Maulwurf. Ursprünglich von Studierenden der Technischen Universität gegründet, befindet diese sich seit 20 Jahren in einem provisorischen Containerbau am Hedreisch in Barop.

Jetzt lesen

Eine städtische Vorlage für einen Umzug beziehungsweise Neubau gab es seit 2009, doch bis sich ein Investor für das angedachte Grundstück in Eichlinghofen finden ließ, dauerte es bis 2013. "Der Investor hat es gekauft, danach ist aber nichts mehr passiert", so Halbach. 2014 wurde das Vorhaben daher abgebrochen und vollständig rückabgewickelt: Neuausschreibung, Fristen und Verzögerungen kosteten weitere Zeit.

358 Quadratmeter Platz

Nach Jahren der Ungewissheit kann die Kita Maulwurf ihre neuen Räumlichkeiten voraussichtlich im kommenden Herbst beziehen. Mit einer Fläche von 358 Quadratmetern bietet die fortan zweizügige Tagesstätte dann auch 15 zusätzliche Plätze an.

- Die Kita Maulwurf bezieht im Herbst ihren neuen Standort am Stortsweg, direkt neben der Eichlinghofer Grundschule.
- 15 zusätzliche Betreuungsplätze werden geschaffen. Diese sind auch für Kinder unter drei Jahre.
- Laut Bezirksbürgermeister Hans Semmler gibt es bereits Beschlüsse für weitere Kita-Bauten an der Palmweide, in Menglinghausen und im künftigen Neubaugebiet "Hombrucher Bogen".