Bußgeld

Bußgeld

Ein Mitarbeiterstab der Stadt ist für Mahnungen und Zwangsvollstreckungen zuständig. 10,2 Millionen Euro wollen eingetrieben werden. Darunter auch Altforderungen aus den letzten fünf Jahren. Von Claudia Engel

Seit Jahren ärgert sich Randolf Löwenstein darüber: Hundehaufen. Der Kot liegt auf Grünstreifen, auf Bürgersteigen – auch direkt vor der Haustür des 65-Jährigen an der Goerdelerstraße in Werne. Er hat Von Vanessa Trinkwald

Eigentlich ging es am Dienstag bei den Schwerpunktkontrollen der Polizei in Lünen um Fahrer, die sich durchs Smartphone ablenken lassen. Aber die Polizei hatte auch andere Verkehrssünder im Blick. Sie

Die Stadt Lünen darf sich freuen: 39.167 Verfahren wegen Verkehrsverstößen brachten der Stadtkasse im vergangenen Jahr 716.239 Euro ein. Gut 10.000 Euro mehr als im Jahr zuvor - und das, obwohl die Zahl Von Patrick Schröer

Wer den weißen Mercedes Vito am Straßenrand sieht, der sollte besonders aufpassen: Das Fahrzeug hat es auf die Castrop-Rauxeler Temposünder abgesehen und schießt teure Fotos von ihnen. Wie oft hat der Von Tobias Weckenbrock, Maria Segat

Kontrollen im Innenstadtbereich

So viel Geld kassiert Schwerte mit Knöllchen

9500 Knöllchen schrieb das Ordnungsamt der Stadt Schwerte 2016. Aber wie viel Geld brachte das ein? Und wie sieht es in den vergangenen Jahren aus? Steigen die Zahlen oder gehen sie zurück? Wir haben Von Hendrik Schulze Zumhülsen, Patrick Schröer

Wenn es um die Sauberkeit ihrer Stadt geht, nehmen es manche Dorstener nicht so genau. Sie schmeißen Zigarettenkippen weg, lassen Verpackungen und Flaschen liegen, schmeißen im schlimmsten Fall sogar Von Stefan Diebäcker

Bußgeld wegen Preisabsprachen

Firma Pietsch an Kartell beteiligt

Die Firma Kurt Pietsch aus Ahaus hat unerlaubt Preise abgesprochen. Sie zählt zum so genannten Sanitär-Kartell. Das geht aus einer Meldung des Bundeskartellamtes hervor. Von Stephan Teine

Scharfe Kritik an Lünens Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns und dessen Umgang mit der Knöllchen-Affäre äußert NRW-Arbeitsminister Rainer Schmeltzer. Laut internen Dokumenten soll der Bürgermeister darauf Von Torsten Storks

Sie sind oft über NRW-Grenzen hinaus bekannt. Dennoch rasen viele Autofahrer zu schnell an den Autobahn-Blitzanlagen der Region vorbei. Das ist teuer und bringt den Städten, die die Radarfallen betreiben, gutes Geld ein. Von Reinhard Schmitz, Ingrid Wielens

Steigende Tendenz

Mehr Bußgelder eingenommen

2013 wurden landesweit rund 345 Millionen Euro an Bußgeldern eingenommen – mehr als in den Vorjahren. Dies gilt auch für Schermbeck, obwohl hier der Anstieg der eingenommenen Bußgelder mit 4,8 Prozent Von Helmut Scheffler

Je 250 Euro müssen jetzt zwei Wittener berappen, die am späten Sonntagabend beim Taubenfüttern erwischt wurden. Immer wieder stoßen die Mitarbeitern des Ordnungsamtes auf illegale Futterstellen, dabei