BVB geht in München unter

07.04.2019, 18:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB geht in München unter

Marco Reus und der BVB erlebten am Samstag einen ganz bitteren Abend.afp © AFP

Von Marc-André Landsiedel

Diese Niederlage tat ganz schön weh! Der BVB hat am Samstagabend in der Fußball-Bundesliga beim großen Rivalen FC Bayern München eine üble 0:5 (0:4)-Klatsche kassiert. Beide Mannschaften liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Deutsche Meisterschaft. Nun haben die Bayern wieder die Nase vorne.

Der BVB war mit zwei Punkten Vorsprung nach München gereist. Durch den Sieg haben die Bayern die Tabellenführung zurückerobert. Sie liegen jetzt wieder einen Zähler vor den Schwarzgelben.

Mit viel Spannung war das Duell erwartet worden. Fußball-Fans weltweit freuten sich auf ein Duell auf Augenhöhe. Doch der BVB trat in München nicht wie ein Spitzenreiter auf. Die Borussen wirkten völlig verängstigt und lagen schon zur Pause mit vier Toren zurück. Nur der BVB-Torhüter Roman Bürki zeigte eine normale Leistung. Dank ihm fiel die Niederlage nicht noch höher aus.

Aber nicht nur die Spieler waren Schuld an dem Debakel. Auch BVB-Trainer Lucien Favre musste sich nach dem Abpfiff Kritik gefallen lassen. Viele Zuschauer fanden, dass er die falsche Taktik gewählt hat. Mal schauen, ob sich der BVB in den nächsten Wochen von diesem Schock erholen kann.