Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bürgermeister wehrt sich mit offenem Brief gegen Abschaffung der Stichwahl für sein Amt

rnBürgermeisterwahl

Die schwarz-gelbe Landesregierung will die Bürgermeister-Stichwahl abschaffen. Rajko Kravanja wehrt sich mit 50 anderen Verwaltungschefs in einem offenen Brief dagegen. Aus mehreren Gründen.

Castrop-Rauxel

, 12.03.2019 / Lesedauer: 4 min

Geht es nach der schwarz-gelben Landesregierung, wird es im Jahr 2020 nur noch einen Wahlgang bei der Bürgermeisterwahl geben. Die Argumente: Die Wahlbeteiligung sei zuletzt extrem gering gewesen, das signalisiere fehlendes Interesse seitens der Wähler. Stichwahlen verursachen zudem einen finanziellen und organisatorischen Aufwand. Aktuell ist es so, dass eine absolute Mehrheit - also mehr als die Hälfte aller möglichen Stimmen - benötigt wird, um direkt im ersten Wahlgang ins Amt gewählt zu werden.

Alles lesen. Mehr wissen. Nichts verpassen.

Jetzt 14 Tage kostenfrei testen 

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich und
schon können Sie weiterlesen. Keine Angst vor versteckten Kosten. Der Testzeitraum endet automatisch.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt