Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Chancen für Ikea-Ansiedlung in Castrop-Rauxel steigen

Schwedischer Möbelhausriese

Der Möbelriese Ikea hat weiterhin ein Auge auf Castrop-Rauxel geworfen. Eine Ansiedlung auf der ehemaligen Xscape-Fläche ist nach wie vor möglich. Nachdem die Stadt Gelsenkirchen den Schweden am Donnerstag absagte, sind die Chancen sogar deutlich gestiegen.

CASTROP-RAUXEL

von Von Peter Wulle

, 09.11.2012 / Lesedauer: 2 min
Chancen für Ikea-Ansiedlung in Castrop-Rauxel steigen

Ikea hat ein Auge auf Castrop-Rauxel geworfen. Eine Entscheidung wird aber in diesem Jahr nicht mehr fallen.

„In Castrop-Rauxel“, so betonte Bürgermeister Johannes Beisenherz gegenüber unser Redaktion, „ist das Unternehmen auf jeden Fall willkommen. Wir würden eine Ansiedlung sehr begrüßen.“ Nach wir vor gebe es Kontakte zwischen der hiesigen Wirtschaftsförderung und den Schweden. „Ikea hat Interesse an Castrop-Rauxel und wir liegen nach meiner Einschätzung auch gut im Rennen“, so Beisenherz.

Bei Ikea selbst äußerte man sich zurückhaltend. „Wir haben mehrere Optionen. Castrop-Rauxel ist eine davon“, erklärte Sprecherin Simone Settergren. Sie sprach von einer „Handvoll Standorte“, die jetzt noch im Rennen seien. „Jeder davon rückt durch den Wegfall eines anderen mehr in den Fokus. Es wird aber in diesem Jahr keine Entscheidung mehr geben. Die fällt im Laufe des nächsten Jahres“, so Settergren.

auf einer größeren Karte anzeigen

Lesen Sie jetzt