Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

EUV will Sonne weiter anzapfen

CASTROP-RAUXEL Dem Rathaus ist der EUV schon mit einer Photovoltaikanlage aufs Dach gestiegen. Jetzt stellt der Stadtbetrieb die Weichen, den Strom aus der Sonne auch für sein Neubauprojekt anzuzapfen.

von Von Ilse-Marie Schlehenkamp

, 20.11.2007
EUV will Sonne weiter anzapfen

Platz für die Photovoltaik-Anlage ist auf dem Rathaus-Dach satt

Wie berichtet, plant der EUV am Westring den Abriss der alten Kfz-Halle, die jede Menge Energie verpulverte, und einen Anbau zum Funktionsgebäude des Betriebshofes. Auf beiden Dächern dieser Neubauten will der EUV Photovoltaikanlagen errichten. Auf der Kfz-Halle in einer Größenordnung von rund 200 qm, was eine Energieleistung von knapp 24 Kilowatt Peak (kWp) brächte, auf dem Multifunktionsgebäude auf 170 qm mit einer Leistung von knapp 20 kWp. Beide Anlagen zusammen kosten 285 000 Euro und bringen im Jahr etwa 18 000 Euro Ertrag. Mal ganz abgesehen vom Nutzen für die Umwelt wegen einsparten CO2-Ausstoßes.Beide Anlagen sollen 2008 ans Netz Beide Anlagen will der EUV im kommenden Jahr ans Netz bringen, dann soll es auch eine Daten-Kopplung zwischen Westring und Rathaus geben. Am Stadtmittelpunkt wird die 100 kWp-starke Anlage noch in diesem Jahr ans Netz gehen. Auf der Sitzung des Umweltausschusses am Dienstag, 27. November, geht es um die Empfehlung an den Energiefonds, einer 25-prozentigen Anschubfinanzierung für das Projekt am Westring zuzustimmen. 

Lesen Sie jetzt