Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

„Walking Bus“ bringt Kästner-Schüler zur Schule

HABINGHORST Ab Dezember sollen im Schulbezirk der Erich-Kästner-Grundschule zwei ganz besondere Busse ihre „Fahrt“ aufnehmen: Die so genannten „Walking Busse“. Auf einer Nord- und einer Süd-Route treffen sich Erst- und Zweitklässler an vier Haltestellen, um gemeinsam zur Schule zu gehen.

von Von Julia Grunschel

, 06.11.2007
„Walking Bus“ bringt Kästner-Schüler zur Schule

Verkehrssicherheitsberater Udo Grimmelt stellte an der Erich-Kästner-Schule das Pilotprojekt Walking Bus vor.

 „Begleitet wird das Grüppchen immer von zwei Erwachsenen“, erklärt Udo Grimmelt, Verkehrssicherheitsberater der Polizei.

Polizeiunterstützung

Das aus England kommende Projekt soll – nachdem es bereits in Datteln an drei Schulen läuft – jetzt auch in Habinghorst starten. Mit Unterstützung der Polizei, des Ordnungsamtes und der AOK Recklinghausen und unter aktiver Beteiligung der Eltern will die Schule nicht nur ein zusätzliches Angebot für einen sicheren Schulweg organisieren. „Das Projekt bringt die Kinder, die oft motorische Defizite haben, auch noch ein bisschen mehr in Bewegung“, verdeutlicht Schulleiter Dieter Gill.

Lesen Sie jetzt