Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zwei Weltmeister geehrt

CASTROP-RAUXEL Judo-Weltmeisterin Nina Koch, Ruder-Champion Jannis Augustin und die Handball-Damen des CTV sind die Sportler des Jahres in Castrop-Rauxel.

von Von Phlilippe Radinger

, 11.11.2007

Bereits zum siebten Mal ehrte am Samstag der CDU Stadtverband Castrop-Rauxel die herausragendsten Sportler des Jahres. In mediterraner Atmosphäre nahmen die sportlichen Leistungsträger erstmals in den Räumlichkeiten des Eurostar Hotels ihre Würdigungen entgegen.

Diziplin und harte Arbeit

"Ehrenamtliches Engagement ist im Sport besonders hoch. Die Sportler zeigen Disziplin, harte Arbeit und Durchhaltevermögen. Damit werden sie zu besonders wertvollen Botschaftern für unsere Stadt und die Region", betonte der Bürgermeisterkandidat der CDU, Hilmar Claus, in seiner Begrüßungsrede. Eine vom Fraktionsvorstand eingesetzte Jury hatte in einer langwierigen Sitzung die Gewinner des Abends aus der facettenreichen Castroper Sportlandschaft ausgewählt. "Die Vorschläge für mögliche Preisträger kamen dabei sowohl von Privatpersonen als auch von den Vereinen selbst", erzählt Pressereferent Michael Breilmann.

Judoka Nina Koch

Erste Gewinnerin des Abends, die den von Altstadt Juwelier Mathias Zimmer entworfenen und gesponsorten Preis aus den Händen von Juror Thilo Schrammen entgegennehmen durfte, war Judoka Nina Koch . Die frisch gebackene Weltmeisterin in der 78 kg-Klasse und Vorzeigeathletin des Judoka Rauxel e.V., zeigte sich sichtlich erfreut über die Ehrung: "Das war schon eine Überraschung für mich, aber es tut natürlich gut für seine Leistung in dieser Form entlohnt zu werden." Auf die Unterstützung ihrer Familie, kann sich die zweifache Mutter stets verlassen.

Ruderer Jannis Augustin

Als Castrop-Rauxels männlicher Sportler des Jahres durfte sich Jannis Augustin vom Ruderverein Rauxel feiern lassen. Das bei den Weltmeisterschaften in Peking im Junioren-Achter siegreiche Ausnahmetalent bedankte sich bei seinen Verwandten und seinem Verein für die Hilfe und Zusammenarbeit im Wettbewerb wie auch im wöchentlichen Training. "Heute Abend werde ich sicher noch ein wenig feiern, obwohl morgen um 9 Uhr die Saisonvorbereitung wieder ruft. Doch wer feiern kann, der kann auch trainieren", verrät der 18-Jährige mit einem Augenzwinkern.

CTV-Handballerinnen

In der Kategorie "Mannschaft des Jahres" überzeugten die Handball-Damen des Castroper Turnvereins die Jury. Mit ihrem sensationellen Durchmarsch von der Kreisliga bis in die Landesliga liegen sie voll im Trend des Handballsports, der seit der Herren-WM einen wahren Boom erlebt. Voller Stolz auf seine Vorzeigetruppe beantwortete Trainer Uli Copar dann auch bereitwillig die Fachfrage von Laudator Thilo Augustin nach dem "schnellen Spiel".

Lesen Sie jetzt