CDU-Fraktion verliert Morgenthal und 6000 Euro im Jahr

rnFraktionszuwendungen

Mit Carsten Morgenthal verliert die CDU-Fraktion nicht nur eine Stimme im Rat, sondern auch bares Geld: Durch den Austritt des Ratsherrn bekommt seine alte Fraktion 6000 Euro im Jahr weniger von der Stadt.

Unna

, 29.07.2018, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die CDU-Fraktion muss ab sofort nicht nur ohne Carsten Morgenthal auskommen, sondern auch mit 6000 Euro weniger von der Stadt. Auf ein Jahr gerechnet verringern sich die Fraktionszuwendungen um diesen Betrag, wie Stadtsprecher Oliver Böer bestätigt. Die Summe entspricht der aktuell geltenden Kopfpauschale für eine Ratsperson.

Zusätzlich zu dieser Pauschale erhält jede Fraktion einen Sockelbetrag von jährlich 12.000 Euro. Dieser wird unabhängig von der Größe der Fraktion gezahlt. Bei einer dritten regelmäßigen Zahlung, der Mietkostenpauschale, ist das anders. Der Betrag ist abhängig von der Anzahl der Fraktionsmitglieder. Die CDU-Fraktion bleibt aber in der Spanne von zehn bis 19 Mitgliedern, damit auch bei einer Mietkostenpauschale von 7200 Euro.

Ähnlich gestaffelt sind zusätzliche Zuwendungen für Fraktionsvorsitzende und deren Stellvertreter. Sie würden sich im Fall der CDU erst dann verringern, wenn sie weniger als neun Mitglieder hätte.

Die 6000-Euro-Kopfpauschale nimmt Morgenthal sozusagen mit. Stadtsprecher Böer bestätigt, er bekomme die jährliche Pauschale ausbezahlt, wie die anderen fraktionslosen Ratsmitglieder, zusätzlich zur Monatspauschale von 400 Euro, die ohnehin jeder Ratsvertreter erhält.

Lesen Sie jetzt