Cham Korbi bleibt weiterhin ein AstroStar

Basketball: VfL Bochum AstroStars

Mit Cham Korbi hat ein weiterer Leistungsträger und Publikumsliebling seinen Vertrag bei den VfL AstroStars Bochum verlängert. Der 31-jährige gebürtige Tunesier geht somit nun in seine vierte Spielzeit bei den Bochumern.

BOCHUM

von Ruhr Nachrichten

, 15.07.2014, 17:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Cham Korbi bleibt weiterhin ein AstroStar

Cham Korbi hat seinen Vertrag bei den AstroStars verlängert und geht damit in seine vierte Bochumer Saison.

In der abgelaufenen Spielzeit war Cham Korbi mit 12,1 Punkten pro Spiel nach Ryon Howard der erfolgreichste Punktesammler für den VfL. Dazu brachte er es noch auf 2,6 Assists und 1,4 Rebounds pro Begegnung, versenkte insgesamt 40 Dreier und überzeugte mit einer Wurfquote aus dem Feld von 55%. "Dazu ist er auch noch ein emotionaler Leader, der Spiele entscheiden kann und immer alles gibt" freut sich Teammanager Hans-Peter Diehr auf die weitere Zusammenarbeit mit dem sympathischen Flügelspieler. "Mit Cham Korbi, Felix Engel und Felix Wenningkamp haben wir jetzt auch auf den kleineren Positionen schon viel Qualität". Das Hauptaugenmerk gilt nun der Verpflichtung des zweiten Importspielers, bei dem es mit zwei Kandidaten schon intensivere Verhandlungen gibt. In der Hinterhand lauert auch noch Kapitän Patrick Abraham, dessen Genesungsprozess nach dem Achillessehnenriss weiter Fortschritte macht und der nach grünem Licht der Ärzte einen Platz im Kader sicher hätte. In der vergangenen Saison hatte die Verletzung das frühe Saisonende für den seit 2007 bei den Bochumern spielenden Guard bedeutet.Dücker geht Nach nur einem Jahr trennen sich die Bochumer indes wieder von Julius Dücker. Der Centerspieler hatte sich nach verhaltenem Beginn sehr gesteigert und eine gute Saison für den VfL gespielt. "Nach der Verpflichtung von Michael Haucke und der Verlängerung von Bobo Bals haben wir uns entschieden, die Position nicht dreifach zu besetzen" so der Teammanager zu den Beweggründen. Gesucht wird aber noch ein Nachfolger für Dennis Kortmann. Dabei handelt es sich dabei um einen jungen deutschen Perspektivspieler, der als Back-Up zu Ryon Howard agieren soll. Die Gespräche mit dem Wunschkandidaten des Trainergespanns stehen dabei kurz vor dem erfolgreichen Abschluss.

Lesen Sie jetzt