Chance für weiblichen Nachwuchs

10.07.2007, 11:27 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bochum Frauen aufgepasst! Das Projekt «Unternehmen Chancengleichheit» sucht ab sofort Unternehmen für ein Cross Mentoring Projekt, bei dem weiblichen Nachwuchs aus der Region des Mittleren Ruhrgebiets eine Chance gegeben werden soll, sich weiter zu entwickeln.

«Bundesweit sind rund 24 Prozent Frauen in Führungspositionen. In größeren Unternehmen sind es nur rund 8 Prozent», erklärt Bärbel Weber vom «Unternehmen Chancengleichheit» ihr Anliegen.

Zweiberbeziehungen

«Das soll sich ändern.» Das vom Land, der EU und Städten des Mittleren Ruhrgebiets geförderte Projekt soll ab September - angelegt auf ein Jahr - gewinnbringende Zweierbeziehungen, so genannte Tandems, schaffen. Weber dazu: «Aus Klein- und Mittelbetrieben soll sich jeweils eine Führungsposition, ein Mentor (egal ob männlich oder weiblich) mit einer so genannten Mentee aus einem anderen Unternehmen zusammentun, einem weiblichen Nachwuchs. Jeden Monat setzen die zwei, die wir durch erstellte Kompetenzprofile zusammenführen zwei bis vier Stunden zusammen. Dabei profitiere Mentor als auch Mentee. Der Mentee werde geschult in Führungsdingen und der Mentor habe die Möglichkeit z.B. eigene Beratungskompetenzen zu steigern. Qualifikationskurse wie z.B. Rhetorikkurse runden das Projekt ab. «Kosten treten für die Teilnehmer nicht auf», so Weber. isk

Alle Infos unter Tel. (0234) 910-20 30/ -20 47 und unter Kossler@bochum.de und BWeber@bochum.de