Chancen für jüngere Arbeitssuchende

Arbeitsmarktzahlen im November

WITTEN Die Zahl der Arbeitslosen ist im November zum dritten Mal in Folge leicht gesunken. "Die aktuelle Entwicklung ist überwiegend günstig, doch ist die Krise nicht überwunden. Derzeit sieht es fast nur für jüngere Arbeissuchende gut aus", sagte Dr. Dietmar Thönnes, Chef der Agentur für Arbeit in Hagen, die auch Witten betreut.

von Von Beatrice Haddenhorst

, 01.12.2009, 16:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Chancen für jüngere Arbeitssuchende

167 offene Stellen wurden der Arbeitsagentur in Witten im November gemeldet. Insgesamt waren 362 Stellenangebote registriert, 47 mehr als im Oktober. Im Vergleich zum Vorjahr hat die Arbeitskräftenachfrage jedoch abgenommen. Da gab es noch 185 offene Stellen mehr. Für den bevorstehenden Winter rechnet man in der Arbeitsagentur eher mit einer negativen Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt. Erfahrungsgemäß bringen die kalten Monate einen Anstieg der Arbeitslosenzahlen und auch noch mehr Kurzarbeit sei nicht auszuschließen.