Charlie Hebdo

Charlie Hebdo

Ein Zeichen wird 10

#Happy Birthday, Hashtag

Seit 10 Jahren gibt es den Hashtag zur Verschlagwortung im Netz - und seitdem hat sich die Kommunikation im Internet vollkommen verändert. Warum das Rautezeichen zunächst zu "nerdy" für Twitter war, wie

Madrid, London, Paris, Brüssel, Berlin, Manchester - und nun Barcelona: Europäische Metropolen sind in den vergangenen Jahren immer stärker ins Fadenkreuz von Terroristen gerückt. Ein Rückblick.

Catherine Meurisse

Die Leichtigkeit

Am 7. Januar 2015 kam Catherine Meurisse zu spät zur Redaktionskonferenz der französischen Satire-Zeitschrift Charlie Hebdo - ihr Glück, denn so entging die junge Pressezeichnerin dem Terrorakt in Paris,

Nach der islamistischen Terrorattacke auf die "Charlie Hebdo"-Redaktion im Januar 2015 gab es in Deutschland viel Solidarität für die Pariser Zeitschrift. Nun versucht das provokante Satiremagazin, auch

Der Terroranschlag auf „Charlie Hebdo“ hat das Magazin zu einer internationalen Ikone gemacht. Künftig erscheint die bissige Satire auch auf Deutsch. Zeichner Riss ist überzeugt: Humor gibt es „selbst

Der Terroranschlag auf "Charlie Hebdo" hat das Magazin zu einer internationalen Ikone gemacht. Künftig erscheint die bissige Satire auch auf Deutsch. Zeichner Riss ist überzeugt: Humor gibt es "selbst in Deutschland".

Das französische Satiremagazin «Charlie Hebdo» ist nach einer Pause von eineinhalb Monaten mit einer neuen Ausgabe wieder im Verkauf.

Die Münchner Kammerspiele haben den islamistischen Terror auf die Bühne gebracht. Am Samstag wurde dort das neue Stück von Elfriede Jelinek aufgeführt. Es geht - wie der Titel schon sagt - um «Wut» und

Vor einem Pariser Polizeikommissariat ist am Donnerstag - genau einem Jahr nach den Anschlägen auf die Redaktion des Satiremagazins "Charlie Hebdo" - ein Mann niedergeschossen worden, er trug die Attrappe

Verheerende Terroranschläge haben 2015 Frankreich erschüttert und halten das Land bis heute in Atem. Ob Anfang des Jahres die Anschläge auf das Satiremagazin "Charlie Hebdo" oder die Terroranschläge von

Ein Jahr nach dem Terroranschlag auf das Satiremagazin «Charlie Hebdo» hat Frankreichs Präsident François Hollande für verschärfte Sicherheitsgesetze geworben.

Ein Jahr nach dem Überfall erinnert eine Sonderausgabe von «Charlie Hebdo» an die islamistischen Mordanschläge von Paris. Das Satiremagazin macht Gott zum Terroristen. Das sorgt für Empörung.

Mit heftiger Religionskritik liegt seit Mittwoch an französischen Kiosken eine Sonderausgabe des Satiremagazins «Charlie Hebdo» aus. Das 32 statt sonst 16 Seiten umfassende Heft erinnert an den Anschlag

Der Überfall auf «Charlie Hebdo» markiert den Auftakt zu einem Jahr des Terrors in Frankreich. Ein Jahr danach enthüllt Präsident Hollande an drei Anschlagsorten Gedenktafeln für die ersten Opfer. Dabei

Als im Januar in Paris Islamisten einen Anschlag auf die Redaktion der Satirezeitschrift «Charlie Hebdo» verüben, erhält Pegida in Dresden daraufhin den bisher größten Zulauf. Vom neuen Terror in Paris

Blumengebinde, Kerzen, Tränen: An den Orten des Schreckens trauert Paris um seine Opfer. Der Terror trifft die Stadt ins Mark. Es ist ein neuer Tiefpunkt in einem schwarzen Jahr für Frankreich. Aber die

Alpträume und Paranoia, Schmerz und Libido: «Charlie»-Redakteur Luz zeichnet gegen das Trauma. «Katharsis» zeigt in bestürzender Offenheit seinen Überlebenskampf nach dem Anschlag in Paris.

Der Terror lässt Frankreich auch ein halbes Jahr nach dem Anschlag auf «Charlie Hebdo» nicht los. Nun sollen mutmaßliche Islamisten Soldaten ins Visier genommen haben. Die Opposition wirft der Regierung

Neuer Terroranschlag in Frankreich: Nach einem Überfall auf eine Gasfabrik in der Nähe von Lyon wird die Leiche eines enthaupteten Mannes entdeckt. Das ist die Handschrift islamistischer Terroristen. Von Henning Brinkmann

Bei Anschlägen von Islamisten in Frankreich sind bereits mehrere Menschen getötet worden. Die grausamste Tat ereignete sich im Januar 2015 bei dem Angriff auf das Satire-Magazin "Charlie Hebdo". Eine Chronologie.

Al-Wahischi galt als zweitmächtigster Mann im Terrornetzwerk Al-Kaida. Der frühere Sekretär Bin Ladens wurde mit dem Anschlag auf das Satiremagazin «Charlie Hebdo» in Zusammenhang gebracht. Nun wurde

Die Pariser Satire-Zeitschrift «Charlie Hebdo» ist trotz Kritik zahlreicher US-Schriftsteller mit dem PEN-Preis für Mut und Meinungsfreiheit ausgezeichnet worden.

Die Auszeichnung der Pariser Satire-Zeitschrift «Charlie Hebdo» mit dem PEN-Preis für Mut und Meinungsfreiheit sorgt in den USA für Ärger.

Nie zuvor bedrohten islamistische Terroristen Frankreich in dieser Form. Die Sicherheitskräfte vereitelten bereits fünf Anschläge. Nun sollen auch Kirchen besonders geschützt werden.

Mord in einem Pariser Vorort, Waffenlager im Studentenwohnheim: Ein 24-Jähriger soll einen Anschlag auf eine Kirche geplant haben. Möglicherweise handelte er nicht auf eigene Faust.

Islamistische Propaganda auf der Webseite, ein Totalausfall des Fernsehprogramms: Eine schwere Cyberattacke trifft den französischen Sender TV5 Monde. Die Täter behaupten, sie gehörten zur Terrormiliz Islamischer Staat.

Wegen des Abdrucks einer umstrittenen Mohammed-Karikatur des französischen Satiremagazins "Charlie Hebdo" droht zwei türkischen Journalisten bis zu viereinhalb Jahre Haft.Ein Mitarbeiter der Tageszeitung

Die Behörden in der Türkei haben den Zugang zur Internetseite des religionskritischen französischen Satiremagazins «Charlie Hebdo» blockiert. Nutzer in der Türkei erhielten eine Fehlermeldung, wenn sie

Die Polizei hat nach dem Fußball-Revierderby in Dortmund ein erstes positives Fazit gezogen. "Das Sicherheitskonzept des Arbeitskreises Derby hat erneut gegriffen", sagte Einsatzleiter Dieter Keil am Samstagabend.

Am Rande des Revierderbys zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 hat die Polizei gewaltbereite Kölner Fans in Gewahrsam genommen. Bei den 20 bis 25 Personen handelt es sich nach Polizeiangaben

Mit einem Ginkgo-Baum als Symbol des Friedens haben christliche und muslimische Vereine und Organisationen aus Castrop-Rauxel im Skaterpark Habinghorst jetzt ein Zeichen gegen Ausgrenzung gesetzt. Viele Von Ursula Bläss

Der amerikanische Kultautor T.C. Boyle hat erstmals sein neues Buch «Hart auf hart» vorgestellt. Bei der Weltpremierenlesung am Mittwochabend in Berlin nannte der 66-Jährige den Roman eine «Meditation

In Kopenhagen haben sich am Montagabend mehrere zehntausend Menschen zu einer Gedenkfeier für die beiden Opfer der Terroranschläge versammelt. Bei der Feier in der Nähe des ersten Tatortes sollten unter

Züge in den Karnevalshochburgen

Rosenmontag: Wagen auch zum Thema Terror

Hunderttausende Jecken und Narren haben am Rosenmontag in den Karnevalshochburgen ihren höchsten Feiertag begangen - ohne dabei das Thema Terror auszusparen.

Terroranschlag in Kopenhagen, Terrorwarnung für den Karnevalsumzug in Braunschweig - wie hoch ist die Gefahr in Deutschland? Sollte man sich am heutigen Rosenmontag überhaupt mitten ins Getümmel stürzen?

Veranstaltung über Meinungsfreiheit

Mindestens ein Toter bei Schießerei in Kopenhagen

Gut einen Monat nach dem Anschlag auf die Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ in Paris fallen Schüsse in Kopenhagen. Ziel war offenkundig der schwedische Karikaturist Lars Vilks.

Der Rückzug des "Charlie-Hebdo"-Motivwagens im Kölner Karneval teilt die Bevölkerung. Einer Umfrage zur Folge befürworten 46 Prozent der Bürger die Entscheidung, genauso viele kritisieren sie. Ein Ende

Die rechtsextreme „Dügida“ hat ihre für den Rosenmontag in Düsseldorf geplante Demonstration abgesagt und kommt damit einem Verbot der Polizei zuvor. Stattdessen kündigten die Anhänger der Bewegung an,

Die deutsche Buchbranche hat eine Internetseite für Solidaritätsbekundungen mit dem französischen Satiremagazin Charlie Hebdo eingerichtet. Auch Buchhändler und Verlage in der Region zeigen sich solidarisch. Von Sebastian Deppe