Christian Blum sprintet zur Bestleistung

TV Wattenscheid 01

Der Wattenscheider Sprinter Christian Blum hat bei der Kurpfalz-Gala in Weinheim für eines der Highlights gesorgt: Er siegte nicht nur, sondern pulverisierte mit 10,20 Sekunden über 100 Meter auch seine alte Bestmarke von 10,26 Sekunden.

WEINHEIM

01.06.2014 / Lesedauer: 3 min
Christian Blum sprintet zur Bestleistung

Schnell unterwegs in Weinheim: TV01-Sprinter Christian Blum.

Und er erfüllte ebenfalls die EM-Norm des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) von 10,24 Sekunden. "Es war echt super", meinte der Deutsche Hallenmeister, der sich nach der Rückkehr aus dem Trainingslager in den USA erst ziemlich kurzfristig zu einem Start entschlossen hatte, "ich habe die Zeitumstellung ganz gut hingekriegt und am Donnerstag noch einen Test absolviert. Es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Ich bin total froh, dass die 10,26 vom Tisch sind." Robin Erewa gewann seinen 100-Meter-Vorlauf in 10,45 Sekunden und verzichtete dann aufs Finale - stand aber zum Schluss über 200 Meter wieder an der Startlinie: Platz drei in 21,00 Sekunden.

Bei der männlichen U20 gewann Peter Adjayi das B-Finale über 100 Meter in starken 10,54 Sekunden. Auch mit der U20-Staffel "Deutschland 2" zeigte er einen sstarken Auftritt: 40,85 Sekunden wurden für das DLV-Quartett gestoppt - Platz zwei hinter dem Team "Deutschland 1", das zwei Hundertstel schneller war.

Esther Cremer glänzt

Bei den Frauen glänzte 400-Meter-Spezialistin Esther Cremer mit tollen Leistungen über 100 und 200 Meter. Auf der kürzeren Sprintstrecke wurde die Deutsche Meisterin Dritte in 11,38 Sekunden - Bestleistung! Über 200 Meter rannte sie als Siegerin in 23,15 Sekunden bis auf fünf Hundertstel an die EM-Norm des DLV heran. "Und das als 400-Meter-Läuferin", freute sich Coach Slawo Filipowski, "das ist schon sehr gut! Aber ihre Leistungen haben sich im Training angedeutet." Cremer wertet diese Leistungen als gutes Omen für den ersten Start auf der Stadionrunde am Dienstag in Bellinzona (Schweiz): "Ich bin total gespannt, was jetzt über 400 Meter geht!"

Pamela Dutkiewicz durfte ebenfalls über eine persönliche Bestleistung jubeln. Sie spulte die 100 Meter Hürden in 13,23 Sekunden herunter und belegte damit in Weinheim Rang drei. Die alte Bestmarke lag bei 13,37 Sekunden! Eva Strogies wurde Fünfte (13,54 sec). Bei den Männern wurde René Mählmann über 110 Meter Hürden in 14,49 Sekunden ebenfalls Fünfter.Gutes Pflaster für Springer

Ein besonderes Pflaster ist Weinheim für Wattenscheids Weitsprung-Ass Sosthene Moguenara - im vergangenen August wurde sie hier zur Sieben-Meter-Springerin. Diesmal wurde sie mit 6,70 Metern Zweite der Frauen-Konkurrenz. Und musste dabei zuschauen, wie U23-Athletin Lena Malkus (SC Preußen 06) 18 Zentimeter weiter flog. Halb so wild: "Ich bin an sich zufrieden, da ich die EM-Norm noch mal bestätigen konnte. Aber ich muss zugeben: Es gab sehr gute Sprünge in Weinheim!" Übrigens auch für Lisa Kurschilgen, die Sechstplatzierte vom TV Wattenscheid, die mit 6,42 Metern eine neue Bestleistung aufstellte.

Lesen Sie jetzt